Windelfrei-Stand

Der Stand der Dinge:

Trotz Reise, Zeitverschiebung und Beikost klappt die Morgentoilette noch prima. Er wird wach, dann kuscheln und spielen wir etwa zehn Minuten und dann gehen wir ins Bad. Der Streik ist komplett vorbei, allerdings braucht er – ähnlich wie beim Essen übrigens – etwas in der Hand zum Spielen. Und dann sitzt er ganz entspannt mit mir auf dem American Elongated (ich kanns gar nicht oft genug sagen ;)) und entspannt sich. Alles fein. Das ist auch das einzige Mal, das er in 24 Stunden großes Geschäft macht.

Beim kleinen Geschäft bin ich derzeit irgendwie etwas aus dem Tritt. Daher hat er in der Wohnung meistens eine Stoffwindel als Back-Up im Body, die ich mittlerweile drei Mal falte, damit sie dicht hält.

Stoffwindel, dreifachStoffwindel, dreifach
Manchmal erwische ich ein Pieschern, wenn ich dran denke ihn abzuhalten. Draußen trägt er Pampers und eigentlich würde ich gerne so wie ganz am Anfang dafür sorgen, dass sie trocken bleiben. Aber irgendwie klappt es nie so ganz.

Entweder ist er müde und will sich dann nicht abhalten lassen oder wir stehen wie gestern gerade im Mittelteil eines Museums-U-Bootes als er aus dem Mittagsschlaf aufwacht und zwischen mir und dem nächsten WC sind drei Sicherheitsschleusen, drei unglaublich schmale Treppen und ein Haufen gut gelaunt gackernder Teenager – keine Chance, in ausreichender Zeit und mit vertretbarem Aufwand die Toilette zu erreichen.

Das ist also noch in Arbeit. Aber erstens machen wir uns keinen Stress und zweitens mache ich in solchen Situationen immer das, was wir ganz am Anfang gemacht haben: Back-Ups benutzen und ihn abhalten, wenn es eben geht und es für ihn okay ist. Ich hatte ja gehofft, dass wir hier 25 Grad haben und einfach nur Splitpants nutzen können, aber das Wetter will gar nicht besser werden. Gefühlte 11 Grad sind einfach zu kalt, selbst wenn die Sonne scheint.

Wetter

Aber was zeigt die Erfahrung? Wenn ich mich hier beklage, geht es meistens noch am gleichen Tag wieder wie von selbst :). Ich bin gespannt!

Ein Gedanke zu „Windelfrei-Stand

  1. Davon gehört hatte ich ja schon mal, aber glauben konnte ich es bisher nicht – irgendwie kann ich mir das bei uns auch nicht vorstellen, vermutlich brauchen beide Elternteile dafür auch eine ghemeinsame und entspannte Einstellung.
    Aber endlich weiß ich mal mehr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.