Tu Dir ‚was Gutes!

Nicolas 10 Schritte zu einer erholsameren Nacht:

7. Schlaf bleibt Schlaf, egal wann

Schlaft, wann immer ihr könnt. Auch Mittags, nachmittags, morgens nochmal – holt den Schlaf nach, koste es, was es wolle. Ihr müsst nicht putzen, nicht einkaufen, nicht Mails checken. Schlaf hat Priorität.

8. Tausche Dich mit Leuten aus, die Dir guttun

„Na, meiner schläft ja schon durch!“ – hilft euch gar nicht und ist meistens auch gelogen. Sucht euch Mamas, denen es ähnlich geht und tauscht euch aus. Gebt euch keine Tipps – jedes Kind ist anders, Ratschläge sind auch Schläge. Jede Familie muss ihren Weg finden, aber es tut gut, dies mit anderen gemeinsam zu tun.

9. Trinkt Kaffee!

Nutzt Dinge, die euch guttun – schafft euch Oasen der Kraft oder, wenn es nicht anders geht, weil die Nacht noch zu anstrengend ist und ihr noch Kraft für ein paar Tage Geduld braucht: Trinkt Kaffee! Oder Tee oder Energy-Drinks oder Schokolade oder was immer euch hilft, noch weiter Geduld aufzubringen.

… und morgen kommt der letzte Schritt…

5 Gedanken zu „Tu Dir ‚was Gutes!

  1. Hmm…aber wenn ich Kaffee trinken soll UND schlafen => Passt das beides überhaupt. Ich bin nach Kaffee üblicherweise wach!

    Und wenn ich auch noch arbeite, was mache ich dann aus dem so oft wie möglich Schlafen den „Büroschlaf“ 😉

  2. Hmm…aber wenn ich Kaffee trinken soll UND schlafen => Passt das beides überhaupt. Ich bin nach Kaffee üblicherweise wach!

    Und wenn ich auch noch arbeite, was mache ich dann aus dem so oft wie möglich Schlafen den „Büroschlaf“ 😉

  3. Hmm… Wenn man stillt würde ich mir das mit dem Kaffee überlegen. Davon wird das Kind ja auch wieder wach… Coffein und stillen passt für mich nicht so gut zusammen.

    1. Mmmh, ich trinke liebend gern Kaffee, ohne den läuft bei mir gar nix. Ich habe auch während den Schwangerschaften (4) nie darauf verzichtet, höchstens etwas weniger getrunken. Auch in den Stillzeiten habe ich meinen Kaffee genossen und ich muss sagen, es hat meinen Kindern nicht „geschadet“. Sie schlafen bzw. schliefen so gut und so schlecht wie andere Babys auch. Nur ich bin mit meiner täglichen Kaffeeration von 2-3 Tassen wesentlich entspannter…. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.