Babylegs selber nähen

… ich freue mich schon, wenn ich pünktlich zur Adventszeit meinen Schreibtisch vom Unikram endgültig befreien kann. Dann darf gerne meine Nähmaschine diesen Platz eine Zeit lang okkupieren. Nicht dass ich großartig nähtechnisch begabt bin, aber ich möchte mich gerne an einigen Dingen versuchen…

Babylegs:

Auch dieses Produkt ist die Erfindung einer einfallsreichen Mutter: Nicole Donnely erfand die BabyLegs als Beinwärmer für ihre damals 8 Monate alte Tochter Sara, die wegen akuten Windelsoors viel nackig strampeln sollte. Doch wollte sie wirklich den wunden Po gegen eine dicke Erkältung eintauschen? So wurden die BabyLegs geboren – eine Alternative zur Legging oder Strumpfhose, die den Windelbereich frei lässt – und zudem wesentlich besser sitzt als größenabhängige Strumpfhosen. (wickelkinder.de)

Wir haben hier noch einige Paar davon von der Großen, doch sie zieht diese Stulpen immer noch gerne an, um ihre Leggins (DAS Kleidungsstück meiner Tochter) auch für kühlere Tage tragbar zu machen. Also müssen neue für das kommende Babykind her.

Wofür brauche ich sie?!
Für Windelfrei natürlich.

Baby-Stulpen sind der praktische Strumpfhosenersatz und ideal für alle Traglinge, Freistrampler und topffitte beziehungsweise windelfreie Babys. Da der Windelbereich frei bleibt, erleichtern sie den Windelwechsel und das „Trocken werden“ und sind der optimale Strumpfhosenersatz in der natürlichen Säuglingspflege. Beim Krabbeln schützen sie die Knie. Darüber hinaus bieten sie im Sommer einen optimalen Schutz vor Sonnenbrand, während sie im Winter als Baby Beinwärmer schön warm halten. (abhala.de)

Nähanleitungen finden sich so einige im Netz:
Anleitung für Babylegs
Kurzanleitung Babylegs
Baby Leg Warmers (englisch)
Leggies Tutorial (englisch)
Make your own baby leg & arm warmers!
(englisch)

Happy Sewing!

EDIT: Hier noch eine englische Anleitung zum Babylegs stricken – Legwarmers.

4 Gedanken zu „Babylegs selber nähen

  1. Man kann die Dinger auch stricken (oder: Könnte man, wenn man so viel Zeit hätte). Das liegt ja eigentlich auch nahe, und auf Ravelry gibts auch Anleitungen dafür. Aber ich hatte auch noch nie die Muße.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.