Windelfrei im Winter

Donnerstagsserie – Irgendwo zwischen Windelfrei und Wegwerfwindel

Unser Babykind kommt in der kalten Jahreszeit, somit müssen wir uns auch Gedanken über Möglichkeiten machen, wie wir es dann gegebenenfalls draußen abhalten können.

Auf dem amerikanischen Blog von Andrea Olson „EC Simplified“ fand ich eine schöne Übersicht: Dressing baby for cold weather pottying / Keeping baby warm for EC. Hier ein paar Auszüge daraus:

Das Einmaleins für Windelfrei/EC im Winter

  • Die jüngeren Babys brauchen Zuhause und auch draußen stets eine Kleidungsschicht mehr als ein Erwachsener.
  • Die Wohnung / das Haus lieber mehr heizen als sonst.
  • Bereite Dich auf kaltes Wetter vor und habe leicht an- und ausziehbare Kleidung parat.
  • Nicht vergessen, man braucht für Windelfrei nicht bis zum Ende des Winters zu warten. – Eskimos tun es – sie halten den Iglu warm und schütten das Pipi vor die Tür.

Hier ist ein Beispiel für die Schichtung der Babykleidung

  1. Ziehe Deinem Baby lange Socken und BabyLegs an.
  2. Ziehe darüber Splitpants oder Chaps [Splitpants mit weiterem Ausschnitt im Schritt, die an Cowboyüberhosen erinnern].
  3. Lege nun ein Prefold ein- oder zweimal gefaltet zwischen die Beine Deines Babys und ziehe darüber (a) eine Windelüberhose oder (b) befestige das Prefold mit einem Windelgürtel [Windelfrei-Bauchband].
  4. Ziehe Dein Baby oben rum warm mit einem langen T-Shirt, Kleid, Pullover, was auch immer Du am besten findest, an.
  5. Vergiss das Köpfchen nicht. Babys verlieren 80% ihrer Wärme über den Kopf.
  6. Trage Deine Baby eng am Körper in einer Tragehilfe, wenn Du draußen oder in einem kalten Haus unterwegs bist. Deine Körperwärme wird Dein Kind warm halten.

Abhalten draußen

  • Wenn Du draußen abhalten musst, nutze die klassische Abhaltepostion, wobei Du die Hockposition einnimmst. Dein Baby wird somit durch Deine Oberschenkel vor dem Wind geschützt.
  • Nutze auch das Töpfchen im Auto oder öffentliche Toiletten. Dein Baby wird Dir für die zusätzliche Wärme danken.

Lies auch hier:
Windelfrei im Winter – Bericht nach fünf Monaten Abhalten

Windelfrei im Winter – Overall und mehr im Video

Windelfrei im Winter – Abhalteoverall!

6 Gedanken zu „Windelfrei im Winter

  1. Danke für den Tipp mit den Chaps, darauf war ich noch nicht gekommen. Ich würde dann statt des Windelgürtels eine Mokomidi nehmen.
    Und es fehlt auf jeden Fall noch was extra, damit die Füße nicht auskühlen. ZB. Wollstiefelchen, die meist bis über die Knie gehen. Damit habe ich gute Erfahrungen gemacht.

  2. Danke für den Tipp mit den Chaps, darauf war ich noch nicht gekommen. Ich würde dann statt des Windelgürtels eine Mokomidi nehmen.
    Und es fehlt auf jeden Fall noch was extra, damit die Füße nicht auskühlen. ZB. Wollstiefelchen, die meist bis über die Knie gehen. Damit habe ich gute Erfahrungen gemacht.

  3. Das Hauptproblem bei outdoor-windelfrei sehe ich im anschließenden wieder-anziehen. Mein Kleiner ist jetzt 5 Monate alt, aber bislang krieg ich das anziehen nur im Liegen hin. Hat da jemand einen guten Tipp? (Wir nehmen Einlagen in wasserdichten Überhosen mit Klettverschluss, die im Prinzip wie WWW geschnitten sind. Dazu Gummibund-Hosen, die schnell runtergezogen sind. Im Liegen geht das total schnell an- und auszuziehen. Aber im Stehen, Hocken???)

  4. Ja, das mit dem Anziehen kennen wir auch. Bei gewöhnlichen Hosen dauert es zu lange und unser Junge (5 Monate) hat dann kalt. Wobei wir ihn meistens liegend oder sitzend auf unseren Knien wieder anziehen, oder manchmal auch stehend. Ich muss einmal testen ob die flopi mit den Splitpants kompatibel sind. Dann müsste man nichts ausziehen und mit ein wenig Übung bringt man die flopi auch stehend wieder zu. Die Babylegs unter die Hosen anziehen statt darüber ist schon mal eine gute Sache.
    Liebe Grüsse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.