Interview mit Claudia am Windelfrei-Tag 10, 7.7.08

Wer sind die Windelfrei-Experimentierfreudigen? Wie alt sind die Kinder, wieviele Windeln verbrauchen Sie, wie läuft das konkret? Windelfrei.blog.de hatte die Möglichkeit, mit Claudia ein Interview zu führen :). Sie hat an Tag 3 mit ihrem Kind windelfrei angefangen.

Wie alt war dein Kind, als Du mit Windelfrei angefangen hast?
⇒ 3 Tage

Wieviele Windeln hast Du vorher pro Tag verbraucht (Durchschnitt)?
⇒ 6-8/Tag

Wieviele Windeln verbrauchst Du derzeit?
⇒ 2-4

Hattet/habt ihr Probleme mit Wundsein?
⇒ ja, bereits am 2.-3. Lebenstag ☹. Ein wichtiger Motor in der Entscheidung, so früh mit windelfei zu beginnen. Am nunmehr 12. Lebenstag ist der Popo wieder heile ☺ und zart wie Pfirsichheut 😉

Welche Standardsituationen probierst Du aus?
⇒ nach dem Aufwachen: klappt recht zuverlässig mit Pipi und Knöke
⇒ beim Stillen: anfangs hat sie regelmäßig dabei geknökt, nach einer guten Woche windelfrei scheint sie zu warten, bis ich sie abhalte – ist das nicht irre????? Ich habe den Eindruck, dass die Abhalteposition selber für sie bereits ein Schlüsselsignal ist. Anfangs hatte ich sie beim Stillen auch immer in einer Art Anhockspreizstellung über das Gefäß gehalten, aber seit unserem Nackideitag , an dem wir beinahe den ganzen Tag Bauch an Bauch gekuschelt haben, habe ich festgestellt, dass sie wenn sie auf dem Bauch liegend mit ausgestreckten Beinen getrunken hat, mich während des Stillen nicht angepieselt oder angeknökt hat. Ich bringe das mit der Stellung in Verbindung. Wir Menschenwessen verrichten unser Geschäft eigentlich am ergonomischsten und effektivsten, wenn wir in die Hocke gehen (Daher gibt es in so vielen Ländern ja auch diese Plumpsklos 😉 )

Wann klappt es am besten?
⇒ wenn wir engen Hautkontakt haben und ich ihre Regungen am deutlichsten spüren kann. Ja, auch, weil dieses Erspüren so subtil und unterbewusst geschieht. Wenn sie neben mir liegt, fühle ich mich bemüßigt, immer wieder zu ihr zu schauen, und zu überlegen „ Ist das jetzt ein wohliges Räkeln oder schon ein Signal???“ Andersherum kann ich entspannt lesen oder surfen oder schlafen(!!!), und bekomme trotzdem alles mit.

Wie viele Minuten (circa) hast du Zeit, um dein Kind abzuhalten (wenn es z.B. gerade aufgewacht ist oder wenn es Zeichen gibt)?
⇒ nach 10 Tagen windelfrei: wahrscheinlich 1 Minute, vielleicht sogar länger, ich habe das Gefühl, sie wartet tatsächlich einige Zeit darauf, dass sie in die Abhalteposition gebracht wird – zumindest beim großen Geschäft. Beim Pipi entgeht mir noch total viel.

Was benutzt ihr als Töpfchen, wenn ihr eines benutzt?
⇒ erst provisorisch ein Schälchen, das zum Ikea Wickelset gehört. Seit 1 Tag endlich den Asia-Topf. Das geht deutlich besser. Allerdings hat der auch einen Nachteil: er hat einen recht scharfen Aussenrand, der dann stört, wenn ein Neugeborenes mit seinen noch ruckartigen Bewegungen beim Stramplen die Beine rückwärts am Rand entlang strampelt. Das muss man irgendwie noch abpolstern

Wie schätzt Du die Arbeitsbelastung ein:
⇒ Also noch dreht sich alles um die Aussscheidungen. Ich habe recht viele erfolglose Abhalteversuche, die mich durchaus stressen und für ein gewissese Maß an Mehrarbeit verantwortlich sind. Und die Lütte stresst das sicher auch. Das ist doof ☹. Aber ich bin zuversichtlich, dass ich mit wachsendem Vertrauen in uns beide als Nebeneffekt auch weniger oder zumindest gleich viel Arbeit haben werde wie beim Wickeln

Hat sich in deiner Kindes-Wahrnehmung etwas verändert, seid ihr windelfrei macht und was?
⇒ Ja1 Auf jeden Fall. Ich habe das Gefühl, dass ich ihre Bedürfnisse zuverlässig stillen kann. Wenn ich früher dachte: “Mensch, was hat sie denn?“ und es als erhöhtes Saugbedürfnis interpretiert habe, dass sie weint, und ihr einen Schnuller angeboten habe (den sie manchmal dankbar angenommen hat, oft aber ausgespuckt hat), so denke ich jetzt, sie musste lediglich ☺
⇒ Tragen am Körper hat sein Übriges dazu getan, dass sie rundum zufrieden ist.

Hast Du einen heißen Tipp für windelfrei-Mütter in der gleichen Situation?
⇒ Na ja, noch brauch ich selber die ganzen Tipps. ☺ Daher auch mein heißester Tip: Meldet Euch in einem entsprechenden Forum an und tauscht Euch aus!!!! zB: http://de.groups.yahoo.com/group/TopfFit/
⇒ Die Quintessenz der von mir eingeholten Ratschläge bisher: easy breeze!!!! Aller Anfang ist schwer, es wird viele pannen geben, das darf uns nicht abschrecken. Es wird ganz bestimmt mit der Zeit einfacher!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.