Schnuller als Medikament

Schnuller oder nicht? Wer sich die Frage stellt, findet bei KiFaSchule eine ausführliche Info. Obwohl die Autoren grundsätzlich kritisch gegenüber Beruhigungssaugern eingestellt sind, wird der Schnuller nicht nur verteufelt, sie versuchen eine Einordnung:

Wenn ein Schnuller eingesetzt wird, dann wirklich absolut sparsam, so wie ein Medikament.

Ich kann glücklichweise faul sein und muss mich nicht in geistige Entscheidungsunkosten stürzen: Mein Sohn benutzt seine schönen Öko-Schnuller ausschließlich dazu, um auf dem geraden Schild herumzukauen oder sie zwischen den Kiefern einzuklemmen und dann mit einem schönen Plopp! herauszuziehen.

2 Gedanken zu „Schnuller als Medikament

  1. Jaja, wir wollten eigentlich keinen Schnuller. Haben nach zwei Wochen aufgegeben, und das Leben für alle drei so viel leichter. Zum Dank hat Madame das Ding mit sieben oder acht Monaten zum letzten Mal ausgespuckt. Mission erfüllt.

    Und jetzt versuchen wir gerade herauszubekommen, was Madame Nr. 2 denn gern hätte. Erkenntnis von heute Abend: Spucktuch siegt über Finger und Brust.

  2. Jaja, wir wollten eigentlich keinen Schnuller. Haben nach zwei Wochen aufgegeben, und das Leben für alle drei so viel leichter. Zum Dank hat Madame das Ding mit sieben oder acht Monaten zum letzten Mal ausgespuckt. Mission erfüllt.

    Und jetzt versuchen wir gerade herauszubekommen, was Madame Nr. 2 denn gern hätte. Erkenntnis von heute Abend: Spucktuch siegt über Finger und Brust.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.