Rockzipfeln reloaded in Berlin

Aktuell schlägt die Thematik Vereinbarkeit von Beruf und Familie in der Presse recht hohe Wellen: „Geht alles gar nicht.“ schreibt zum Beispiel die Süddeutsche Zeitung.

Doch ich glaube – beziehungsweise will daran glauben -, dass es uns Eltern möglich sein kann, unseren Kindern beim Aufwachsen zu zusehen und unser Wissen, unsere Fähigkeiten sowohl für den Broterwerb als auch für die persönliche Selbstverwirklichung zu nutzen. Eine machbare Form sehe ich in einem Arbeitsplatz, der Kinder nicht ausgrenzt, sondern sie am Arbeitsleben teilhaben lässt.

Das Eltern-Kind-Büro

2010 gründete Nicola nach dem Leipziger Vorbild, dem Rockzipfel, in kleiner Form das erste Mutter-Kind-Büro in Berlin.

… seit 2013 bemüht sich Gloria mit Cowork Toddler in der Hauptstadt Gleichgesinnte zu finden, um gemeinsames Arbeiten mit Kleinkindern zu ermöglichen.

Am vergangenen Freitag gab es im Eltern-Kind-Café Amitola seit längerer Zeit wieder ein Kennenlern- und Ideensammeltreffen. Es war eine schöne Runde mit interessierten Eltern mit Kindern von 1 bis 4 Jahren. Gloria berichtete von ihrer Hospitation im Rockzipfel im vergangenen Dezember und sprach über Ideen für Berlin.
Rockzipfeln Berlin

Der aktuelle Stand der Dinge:

  • bezahlbare Räumlichkeiten werden gesucht
  • Vereinsgründung?
  • kompetente Betreuungs- und Bezugsperson für die Kinder neben den Eltern – Babysitter, Praktikanten oder Leihoma?
  • mögliche Wochenplanung?
  • Testläufe im kleinen Stil in einem anmietbaren Raum eines Eltern-Kind-Cafés?

Das nächste Treffen ist am Donnerstag, den 6. Februar 2014, um 11 Uhr im Café La Bohème (Winsstr. 12, 10405 Berlin).

Weitere Interessierte sind herzlich willkommen! 

10 Gedanken zu „Rockzipfeln reloaded in Berlin

  1. WOW! Das ist ja eine tolle Sache! Co-Working war mir bisher ein Begriff, aber ich wäre nie auf die Idee gekommen, dieses Arbeitskonzept mit einer Kinderbetreuung zu verbinden. Dabei liegt es doch so nah.
    Wie wird eine derartige Planung angegangen? Wie findet man am besten schnell Verbündete? Gibt es eine Art Leitfaden?
    Ich kann schon den ganzen Tag an nichts anderes mehr denken, als dieses Konzept auch in meiner Region umzusetzen.
    Wenn jemand einen heißen Tipp für mich hätte, würde ich mich sehr darüber freuen 🙂
    Liebe Grüße
    Christiane

  2. Huhu,

    wir in Dresden stehen mit unserem Rockzipfel-Ableger auch in den Startlöchern (www.rockzipfel-dresden.de). Ab März geht’s los :-)!

    Mitmacher, Kinderbetreuer und Rockzipfel-Nutzer werden weiterhin gesucht!!!

    Lieben Gruß und Danke für’s Weitersagen. Für Euch alles Gute!

  3. Sehr gute Idee!
    Auch einfach mal zum „abschalten“ geeignet! Wenn man jetzt das Betreuungsgeld von 100€ bekommt könnte man das in einen Bürotag investieren. Und wer sehnt sich nicht nach ruhigem surfen im Interet oder ohne schlechtem Gewissen zu nähen.

  4. Ich finde das Konzept ja schon lange toll und bin hier in München auch seit einer Weile auf Suche nach Gleichgesinnten.
    Vielleicht liest ja hier der ein oder andere mit, der Lust hätte gemeinsam mit mir in München soetwas auf die Beine zu stellen!?

    Liebe Grüße 🙂
    Anne

  5. Ich kann mir das sehr gut für Chemnitz vorstellen, sind grad aus Berlin hierhergezogen und meine Tochter wird bald 2. Wir wollen einen Stamm gründen. An wen wende ich mich am besten, wnn ich sowas auf die beine stellen möchte??
    LG Stefanie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.