Babys kommen ohne Windeln zur Welt

Die Windelfrei-Erfahrungsberichte-Serie

Heute kommt ein frischer Erfahrungsbericht von Jana:

Wie bist Du zu Windelfrei gekommen?

Ich habe von meiner Hebamme und etwas später in einer Stillrunde davon gehört… und mich dann im Internet vor allem auf dem 123windelfrei-Blog und youtube (Videos vom artgerecht-projekt) informiert.

Wie alt war dein Kind, als Du mit Windelfrei angefangen hast?
ca. 2 Monate

Wie viele Windeln hast Du vorher pro Tag verbraucht (Durchschnitt)?
Schwer zu sagen. Ich glaube so 8.

Wie viele Windeln verbrauchst Du derzeit und wie alt ist Dein Kind mittlerweile?
Mittlerweile ist meine Kleine 8 ½ Monate alt und wir brauchen so 4 Windeln am Tag.

Nutzt Du auch andere Backups?
Zuhause verwenden wir Stoffwindeln (Windelhöschen) und unterwegs WWW

Hattet/habt ihr Probleme mit Wundsein?
Nein.

Welche Standardsituationen probierst Du aus?
nach dem Aufwachen → ja
beim Stillen → ja, als sie noch klein war und noch nicht soviel gezappelt hat
nach dem Stillen/Essen → ja
nach dem Spielen → nein
andere → wenn ich sie aus der Trage raus nehme

Wann klappt es am besten?
Am Morgen nach dem Aufstehen. Zuverlässig geht das große Geschäft früh nach dem Aufstehen und nach dem Mittagessen in den Topf. Das Pipi ist bei uns wesentlich komplizierter. Sie hat von Anfang schlecht signalisiert… und mittlerweile klappt es kaum noch. Zusätzlich kommt dazu, dass sie sich seit neuestem immer steif macht, wenn ich sie zwischendurch abhalten möchte.

Wie viele Minuten (circa) hast du Zeit, um dein Kind abzuhalten (wenn es z.B. gerade aufgewacht ist oder wenn es Zeichen gibt)?
Weniger als 2 Minuten.

Was benutzt ihr als Töpfchen, wenn ihr eines benutzt?
Hoppop – Donut Töpfchen

Wie schätzt Du die Arbeitsbelastung ein: eher mehr Arbeit – eher weniger Arbeit – genauso viel Arbeit wie beim Wickeln?
Schwierig einzuschätzen… da sie als Backup immer eine Windel um hat, habe ich natürlich den gleichen Aufwand. Und je mobiler sie wird, umso schwieriger ist das Windeln bzw. Abhalten.

Hat sich in deiner Kindes-Wahrnehmung etwas verändert, seit ihr Windelfrei macht und was?
Die ganze Einstellung hat sich geändert… Mir hat ein schlauer Mensch mal folgendes zu denken gegeben: „Hätte die Evolution gewollt, dass Babys Windeln tragen, würden diese mit Windeln auf die Welt kommen!“ Ich bin sensibler und gucke sicherlich häufiger nach, ob sie noch trocken ist.

Hast Du einen heißen Tipp für Windelfrei-Mütter in der gleichen Situation?
Egal wie gut es klappt… es lohnt sich weiter zu machen…

Ein herzliches Dankeschön!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.