2008 – 2013 = 5 Jahre Windelfrei-Blog!

2013 war es soweit! Montags-Mantras und Donnerstagsserie, Parenting-Cards und Windelfrei-Tipps, Studien, Interviews und Schmunzelgeschichten5 Jahre Windelfrei-Blog!

5 Jahre

Unfassbar, was in diesen 5 Jahren alles passiert ist.

Als ich 2008 mit dem Bloggen anfing, war windelfrei eine exotische Sache. Das Paar, das mich drauf gebracht hatte (DANKE, DANKE, DANKE), drängte mich: „Schreib doch ein Blog darüber! Wozu bist Du Journalistin?“

Ich fand es erstmal ziemlich albern. Diese Bloggerei, so ein neumodisches Zeugs, das liest doch eeeeeeh keiner! Irgendwann rief ich dann doch bei Blog.de an und traf mich mit dem Gründer, um mal über einen Blog zu sprechen. Sie suchten damals „Content-Blogs“, was eine nette Umschreibung ist für „Leute, die schreiben, weil sie wirklich was zu erzählen haben“. Er fand die Idee mit Windelfrei großartig und sie bauten uns das Design, das das Blog heute noch hat.

Ich fing an zu schreiben und anfangs hatte ich etwa 100, wohl mehr zufällige, tägliche Besucher. Aber dann ging es plötzlich wie von selbst. Eltern fanden den Blog, amüsierten sich, sagten es weiter, fanden Antworten, trugen sie in Foren und schwups – waren wir schon 2010 bei monatlichen Besuchern. Heute haben wir dank Christina einen Blogrekord von 51138 Seitenaufrufen und 24211 Besuchen im November – WOW!!

Was mich immer noch am meisten beeindruckt, sind die Leute, die sich offensichtlich durch das ganze Blog lesen, von denen es immer wieder einige gibt. Wir sind im Moment weder Google-optimiert noch analysiert, aber wir waren immer Leser-orientiert und vor allem praktisch. Daher hat Christina auch voriges Jahr das Blog übernommen (DANKE DANKE DANKE) – meine Kinder waren ja beide trocken und ich konnte aus dem windelfreien Alltag nichts mehr berichten.

Seitdem gibt es weiterhin die Montags-Mantras und Freitags-Parenting-Cards. Seit einem Jahr bloggen wir Euch mittwochs Erfahrungsberichte, was gut von Euch angenommen wurde. Wir freuen uns über jeden einzelnen zugesendeten Bericht und staunen, wie verschiedenartig, aber doch so gleich Windelfrei praktiziert wird.

Auf der unserer 123-Windelfrei-facebook-Seite erfreuen sich schon 639 Fans über Popcorn-News.

Und heute ist Windelfrei dank vieler Blogs (trainyabrain, Natürliches Baby, Geborgen Wachsen, Nestling, Einfach klein u.v.m.) und unserer bundesweit aktiven Coaches (BOW-Seite) in aller Munde – sogar in den Medien. Über uns hat kürzlich RTL berichtet, die Süddeutsche hat uns verrissen, die Frankfurter Rundschau hat uns gelobt, die ELTERN hat uns unterstützt, die Schweizer Eltern hat eine 20-Tage-Challenge mit uns gemacht, viele kleinere Zeitungen haben über uns berichtete, drucken unsere Kurstermine ab und verbreiten die gute Nachricht.

Aber auch das Artgerecht-Projekt ist auf 123windelfrei entstanden. Die Schwangerschaft und Babyzeit verbrachte es noch auf dem Blog und wurde dann flügge…

Und jetzt?

2014 schulen wir Hebammen und Kinderärzte und arbeiten hart daran, das Windelfrei-Blog überflüssig zu machen, weil sich alle Eltern so selbstverständlich darüber austauschen wie übers Essen, Schlafen oder Wachsen.

Ich wünsche euch weiterhin viel Spaß beim Lesen und Kommentieren, auf unserer Facebook-Seite oder gleich beim Artgerecht-Projekt! Und wenn euch das Thema begeistert, gebt euch einen Ruck, werdet Coach und verbreitet die Kunde weiter – für viele freie Babypopos und entspannte Eltern!

Und da 2014 noch ganz jung ist, wünsche ich euch allen ein frohes und gesundes neues Jahr!

Herzlich,
Eure Nicola

2 Gedanken zu „2008 – 2013 = 5 Jahre Windelfrei-Blog!

  1. Nicola! Toll, einfach toll! Ich verfolge dich seit über 2 Jahren und hoffe, dich bei einem Artgerecht Camp zu sehen. Manche Themen sind nix für mich, Andere schon, wichtig ist mir, dich zu teilen. Soooo viele unsichere Eltern, die nicht wissen, wie sie ihrem Bauchgefühl folgen können.
    Dankeschön für all das, was du teilst.
    Viele kleine Menschen an vielen kleinen Orten können viele kleine Dinge tun und die Welt unserer Kinder damit verändern! – ein bisschen verfälscht, aber ich denke, der Sinn ist klar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.