Lass Dein Kind entscheiden…

Die Windelfrei-Erfahrungsberichte-Serie

Hier erzählt Joana ihren Windelfrei-Weg:

Wie bist Du zu Windelfrei gekommen?
Über www.nfp-forum.de, danach eigene Recherche und Windelfrei im Umfeld.

Wie alt war dein Kind, als Du mit Windelfrei angefangen hast?
Ich habe ab der Geburt nach dem Wickeln angeboten, er hat immer nur gepupst. Das erste Mal geklappt hat es mit fünf Monaten. Ab diesem Tag mehrfach, im ersten Jahr sehr oft, um den ersten Geburtstag Windelfrei-Pause, ab 14 Monaten wieder mehrfach. Jetzt ist er 16 Monate alt und zeigt zur Tür, wenn er mal muss (und nicht gerade etwas Besseres vorhat ). Das große Geschäft macht er schon immer in die Windel, bis auf wenige Ausnahmen.

Wie viele Windeln hast Du vorher pro Tag verbraucht (Durchschnitt)?
8

Wie viele Windeln verbrauchst Du derzeit?
4 plus eine für das große Geschäft.

Nutzt Du auch andere Backups?
Im Sommer manchmal Mittagsschlaf ohne Windel mit Unterlage.

Hattet/habt ihr Probleme mit Wundsein?
Nein.

Welche Standardsituationen probierst Du aus?
Nach dem Aufwachen und vor dem Schlafengehen.

Wann klappt es am besten?
Nach dem Aufwachen und wenn wir zu Hause sind und mein Sohn mir Bescheid gibt. Abgesehen vom Winter klappt es draußen so gut wie immer.

Wie viele Minuten (circa) hast du Zeit, um dein Kind abzuhalten (wenn es z.B. gerade aufgewacht ist oder wenn es Zeichen gibt)?
2-15 Minuten

Was benutzt ihr als Töpfchen, wenn ihr eines benutzt?
Am Anfang Waschbecken. Wegen Zielschwierigkeiten dann Dusche. Im Moment nur in der Badewanne im Stehen. Ein Töpfchen von Ikea haben wir bereits, allerdings noch nicht benutzt.

Wie schätzt Du die Arbeitsbelastung ein?
Genauso viel Arbeit wie beim Wickeln.

Hat sich in deiner Kindes-Wahrnehmung etwas verändert, seid ihr Windelfrei macht und was?
Ja, ich kann ihm so schnell helfen, wenn ihn die volle Blase stört. Auch wenn es mir selbst nicht so sehr auffällt, sagen mir immer wieder Außenstehende, wir gut ich mein Kind „lesen“ kann (vor allem die, die eher „Detachment Parenting“ machen).

Hast Du einen heißen Tipp für Windelfrei-Mütter in der gleichen Situation?
Das Kind sollte entscheiden, ob es gerade windelfrei sein möchte oder nicht. Für meinen Sohn waren einige Monate lang andere Dinge wichtiger. Es hat ihn eher gestört, aus dem Spiel gerissen zu werden. Also haben wir pausiert, bis er wieder wollte. Tipp für Eltern von Kindern, die im Stehen pinkeln wollen oder beim Abhalten turnen: einen Druckknopf vom Body über der Schultern schließen, dann wird nix nass!

Ein liebes Dankeschön für das Ausfüllen des Interviewfragebogens!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.