Sonne, liebe Sonne! – Teil II

Klar, Vorbeugung ist die halbe Miete! Aber was ist, wenn das Kind sprichwörtlich in den Brunnen gefallen ist?! Und der Sonnenbrand ist da…

Dafür habe ich ein gut klingendes Hausmittel, welches ich noch nicht kannte (hatte bisher nur Quark gewusst), im Buch Gesundheit für Kinder: Kinderkrankheiten verhüten, erkennen, behandeln von Herbert Renz-Polster und weiteren Autoren, gefunden.

Ein Rezept für eine selbstgemachte After-Sun-Lotion:

Ein Stück Gurke fein raspeln, den Saft durch ein Tuch pressen und mit einem vollfetten Naturjoghurt gut verrühren. Die Lotion auf die gereizten Stellen auftragen und mindestens 20 Minuten trocknen lassen, danach lauwarm abduschen.

Garantiert ohne überflüssige und künstliche Zusatzstoffe.

2 Gedanken zu „Sonne, liebe Sonne! – Teil II

  1. Gegen Verbrennungen ist Aloe Vera auch super. Wer eine auf der Fensterbank stehen hat kann sie auch prima verwenden. Einfach abschneiden, auftragen und dann in den Kühlschrank. Vor dem nächsten Benutzen wieder anschneiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.