Sonne, liebe Sonne!

Das Wetter ist nun endlich schön sommerlich und macht Lust auf „meer“. Sonne tanken…

Zu viel Sonnenbestrahlung ist ein großer Risikofaktor für die Entstehung von Hautkrebs. Ein vermeidbares Risiko.

Die Haut vergisst nichts! Deshalb ist der Sonnenschutz auch schon im Kindesalter sehr wichtig…

Elterntipps aus dem aktuellen Infoheft „Sommer – Sonne – Schattenspiele“ der Deutschen Krebshilfe e.V.:

• Der wichtigste Sonnenschutz für Ihr Kind sind Sie. Dazu gehört auch, dass Sie mit gutem Beispiel vorangehen.
• Setzen Sie Ihr Kind bis zum Ende des 1. Lebensjahres überhaupt nicht der Sonne aus. Vermeiden Sie auch, die zarte Haut Ihres Babys unnötig mit Sonnenschutzmitteln zu belasten.
• Kaufen Sie sonnengerechte Kleidung. Dazu gehören T-Shirts oder Hemden, Hosen, Tuch, Kappe oder Hut mit Schirm und Nackenschutz, Schuhe, die den Fußrücken schützen (etwa Espadrilles), Sonnenbrille. Achten Sie auf spezielle Textilien mit UV-Schutz (UPF 30 und höher oder Prüfsiegel „UV-Standard 801”).
• Schützen Sie Ihr Kind auch beim Baden mit einem T-Shirt.
• Cremen Sie Ihr Kind mit kindgerechter Sonnencreme ab LSF 20 ein. Vermeiden Sie Gele oder Produkte auf Alkoholbasis, die die Kinderhaut zu sehr austrocknen.
• Vorsicht bei Babyöl: Das fördert die Lichtempfindlichkeit der Haut.
• Erneuern Sie den Schutz Ihres Kindes nach jedem Baden.

Weitere wichtige und wissenswerte Informationen zum Sonnebaden und UV-Schutz findet man im Infoportal für Familien KINDERGESUNDHEIT-INFO.de der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA): Sonnenschutz für Kinder – ohne Wenn und Aber.

Lies auch hier: Sommertipp für Tragemamas: Soft-Mützen

7 Gedanken zu „Sonne, liebe Sonne!

    1. Da hast Du recht. Aus dem Kopf habe ich in Erinnerung, dass die kindlichen Augen mit Sonnenbrilleb nicht trainiert werden, sich an unterschiedliche Helligkeiten anzupassen…

      Töchterchen hat mit 3 Jahren eine simple Sonnenbrille bekommen, die sie, wenn sie überhaupt dran denkt, nur wenige Minuten trägt. Aber was hat man als Ausrede, wenn man als Mama gerne mal ’ne Sonnenbrille tragen mag?!

  1. Hatten die Leute damals eigentlich reihenweise Hautkrebs?
    Das würde mich mal ernsthaft interessieren.

    Da sind die Kinder auch einfach den ganzen Tag draußen rumgerannt und keiner hat sich was dabei gedacht… :/

    1. Naja, ich denke eher nicht, weil…
      – früher die Menschen nicht so alt wurden, sodass sie den Krebs erst gar nicht erlebten,
      – die Ozonschicht nie so dünn wie in den letzten Jahrzehnten war,
      – Sonnenbräune einige Epochen lang nicht als schick galt,
      – Sonnenbaden noch nie so exzessiv (auch künstlich) betrieben wurde,
      – wir viel weniger im Freien sind als unsere Vorfahren und somit unsere Haut nicht an das plötzliche Sonnenbaden gewöhnt ist,
      – es in warmen Breiten eigentlich eine Siesta gab,
      – dort wo die Sonne viel und heiß hinunter brennt, eine Ganzkörperbekleidung selbstverständlich war/ist,
      – ganz früher die Menschen mehr durchs Unterholz wanderten als sich auf dem offenen Gelände der prallen Sonne auszusetzen.

      Ich denke, es ist eine Mischung aus allem.

      Klingt das plausibel?

  2. Und vor allem wird die Haut auch durch häufiges Draußen Sein geschützt, ein hoher Vitamin-D-Spiegel ist der beste Sonnenbrandschutz! Die Leute waren früher einfach mehr draußen. Und: sie haben gesünder gegessen! Die Giftstoffe, die durch Sonneneinstrahlung aus der Haut geschwitzt werden, sorgen verstärkt für Sonnenbrand, das können Rohköstler bestätigen, viele haben seitdem keinen einzigen Sonnenbrand mehr gekriegt! Wir nehmen übrigens nie Sonnencreme, weil wir und unser Kind uns natürlicherweise im Schatten aufhalten. Kind ist schon als Baby immer in den Schatten gekrabbelt. Fazit: In 3 1/2 Jahren noch nie Sonnenbrand! Ach ja und einen halben Liter Wasser trinken pro Sonnenstunde und Verzicht auf Fluorid trägt auch zu weniger/keinem Sonnenbrand bei.

    Sonnige Grüße!
    Marja

  3. im erstenn lebensjahr keine direkte sonne? wer sponsort das? die vitamin-d-pillen hersteller? klar, sonnenbrand is ungesund, aber unser körper braucht doch sonne! so viel wie verträglich so viel haut wie möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.