Windelfrei nachts? Jetzt nicht.

Momentan habe ich das Projekt „Windelfrei nachts“ gestoppt. Völlig ohne schlechtes Gewissen. Schlaf hat Priorität. Das sage ich immer in allen Kursen, das schreibe ich. Und das gilt auch für mich. Derzeit hat mein Schlaf absolute Priorität und ich hab schlicht nicht die Kraft, sie nachts abzuhalten. Glücklicherweise schläft sie trotzdem weitgehend ruhig weiter, zumindest so ruhig, dass ich stillen und weiterschlafen kann.

Wenn die Zeiten wieder besser sind, fangen wir wieder an. Und ich bin mir total sicher, dass sie es bis dahin nicht vergessen hat. 🙂

8 Gedanken zu „Windelfrei nachts? Jetzt nicht.

  1. das wird schon. wir hatten auch bestimmt vier wochen am stück eine „ich lass nachts einfach laufen und sag nichts“ phase. ich hab dann so oft abgehalten, dass es mich so manche nacht genervt hat. aber ich dachte mir immer, halt durch, es ist nur eine phase. ich war kurz davor ihm nach zwei monaten windelfrei auch nachts wieder windeln anzuziehen. und als wenn er das geahnt hat, kam das zeichen nachts wieder. leider fängt er immer an zu brüllen wie eine sirene. hört sich immer an als würde die blase gleich platzen 😉 aber so vertseh ich ihn wenigstens. ich hoffe, dass er irgendwann auch nachts einfach sagt dass er „pipi“ muss. das wäre entspannter.

  2. sag mal, wie deckst du deine kleine zu? ich habe sie (10wochen) im schlafsack und möchte in 2 wochen, wenn mein mann auf einem seminar ist, auch mal windelfrei nachts probieren, doch eh ich den schlafsack ausgezogen habe, dann den body aufhabe und die windel abhabe, hat sie doch schon zig mal gepullert 😛 und es wäre ein ewiges an und ausgezoge …

  3. sag mal, wie deckst du deine kleine zu? ich habe sie (10wochen) im schlafsack und möchte in 2 wochen, wenn mein mann auf einem seminar ist, auch mal windelfrei nachts probieren, doch eh ich den schlafsack ausgezogen habe, dann den body aufhabe und die windel abhabe, hat sie doch schon zig mal gepullert 😛 und es wäre ein ewiges an und ausgezoge …

  4. Meine Maus schlaeft seit Geburt einfach mit mir unter der selben Decke! Sie ist mir noch nie drunter gerutscht. (In England kennen sie Schlafsaecke fuer Babies nichtmal, die bekommen auch Decken!)

    1. ja mittlerweile schläft sie auch unter unserer decke, doch ich weiß nichwie ich das mit dem windelfrei machen soll … vll lasse ich das nachts auch einfach,im moment ist es schon anstrengend genug, dass sie ihr großes geschäft auf nachts verlegt hat 😀

      der son einer guten freundin macht nachts so gut wie nich was, der ist nun 2 und sie hat nachts nie windelfrei gemacht 🙂

  5. eine möglichkeit für nachts ohne viel gewurschtel wäre diese:
    wasserdicht unterlage
    handtuch oder großes moltontuch drüber
    kind drauf, am besten einfach unten ohne
    mit handtuch oder baumwollbabydecke unter der richtigen bettdecke zudecken, so ist die etwas geschützt, falls panne
    dann baby nachts abhalten… töppi vielleicht einfach an deinem fußende mit unter die decke legen, dann ist es vorgewärmt :O)
    wenn panne: handtuch nebens bett in wanne oder so (badeeimer? anderen eimer?) werfen und gegen das, was du als vorausschauende mutter unters kopfkissen gelegt hast austauschen
    dann brauchst du für nächtliches windelfrei, obs grad klappt oder nicht, nicht mal das bett zu verlassen.

  6. oder eine variante mit backup und schlafsack (bestens für teilzeit-nachts-abhalter wie mich 😉 ):
    wolldecke oder nässeschutz als unterlage, mokomidi mit mullwindel als backup (und einzige „bekleidung“ untenrum). dann einen wollschlafsack, den man unten per reißverschluss öffnen kann zum nächtlichen abhalten. klappt gut bei uns – den schlafsack gibt´s z.b. im abhalteladen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.