Montags-Mantra: Jedes Kind ist anders

Jedes Kind ist anders – klar wisst ihr das schon. Aber wissen wir das wirklich? Mit dem Vergleich stirbt die Liebe – bei unseren Kindern stimmt das zwar nicht in ganzer Form, aber ein bisschen unsicher macht es uns doch:

Das Nachbarskind ist schon trocken.
Die Kindergartenfreundin haut NIE zurück.
Das Baby der besten Freundin schläft IMMER im Tragetuch ein
.

Dein Kind ist anders als andere? Meins auch! Vorgestern traf ich eine Mutter, deren Baby im Kinderwagen einfach ruhiger schläft als im Tuch. Sie macht sich Sorgen (getreu dem AP-Motto: „Liegt es an mir? Mach ich etwas falsch?“). Gestern traf ich eine Mutter mit Schreibaby trotz Windelfrei und AP – sie macht sich Sorgen, weil es nicht „klappt“ bei ihr. Heute unterhielt ich mich mit einer Mutter, deren 5-Jähriger schüchtern ist, nie zurückhaut und noch nicht trocken ist. Und sie macht sich große Sorgen. Mein Vierjähriger ist zwar schon trocken (*smile*), aber er haut so gut wie immer als erster und ist der geborene Draufgänger. Und ich mach mir auch Sorgen!

Wir sollten uns weniger Sorgen machen. Jedes Kind ist anders. Und jedes Kind ist an anderen Stellen „reif“ und „unreif“ nach unseren Erwachsenenmaßstäben.

Das Schöne ist: Jedes Kind hat seine Qualitäten. Wir müssen sie nur sehen. Ob das Glas halb voll oder halb leer ist, entscheiden wir: Ist er eigentlich ein ganz tolles Kind, wenn er nur nicht so draufgängerisch wäre? Oder ist er einfach ein tolles Kind und das mit dem Draufgängertum, nunja, eine Phase, das gehört dazu?

Schaut eure Kinder an. Vergleicht sie nicht. Nehmt sie als die Unikate, die sie sind. Jedes Kind ist anders. Jedes Kind hat das Recht, dann zu reifen, wenn es soweit ist. Sauberkeit ist ein ganz wichtiger Punkt dabei. Ich kenne Kinder, die waren mit 15 Monaten so gut wie sauber. Ich kenne andere, die Windelfrei komplett verweigert haben. Alles in Ordnung. Alles gut.

Es liegt nicht an Fehlern der Eltern. Es liegt daran, dass jedes Kind anders ist und seinen eigenen Weg geht.

0 Gedanken zu „Montags-Mantra: Jedes Kind ist anders

  1. Danke, das habe ich gerade gebraucht! Mein Kind ist anders, weil es auch nach 3 Monaten noch nicht im Kiga eingewöhnt ist (obwohl es ein freier Kiga mit netten ErzieherInnen ist)!

  2. danke nicola. auch ich muss mir das immer wieder ins gedächtnis zurückrufen, denn ich mache mir auch viel zu oft sorgen, weil mein krümel so arg schüchtern ist und manchmal echt nur bei mir sein will, obwohl er die anderen familienmitglieder auch so gern hat. er ist eben mein kleines klammeräffchen. ich muss mich davon lösen, darüber nachzudenken, was andere über mich oder mein kind denken.

  3. so schön das ist, aber wie soll man so erkennen, wenn man als Eltern wirklich mal was richtig vermurkst?
    Ist ja nun nicht so, dass wir da per se dagegen gefeit wären.

  4. Wir merken vor allem, dass etwas schief läuft, wenn unsere Kinder es uns zurückmelden – wenn sie aggressiv, still, traurig, hupaktiv, „bockig“ oder was auch immer werden. Ich finde, das ist immer ein Warnsignal …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.