Artgerecht Camps 2012 – Anmeldung ab jetzt möglich

Liebe Leser,

dies ist das Posting zum Artgerecht-Camp 2012. Ich lasse es jetzt mal eine Weile als „Post-it“ oben am Blog, damit Interessierte nicht jedes Mal suchen müssen. Das „eigentliche Blog“ beginnt direkt darunter. Die Infos und der Anmeldebogen zum Camp sind hier:

Liebe Leser,

danke für euer geduldiges Warten, jetzt ist es soweit: Programm, Zeit und Ort der Artgerecht-Camps 2012 stehen und die Anmeldung ist eröffnet.

Das Wichtigste zuerst:

EDIT: Da das offenbar mißverständlich formuliert ist: Kinder JEDEN ALTERS sind willkommen!/EDIT Kinder unter Drei sind frei in jeder Hinsicht :). Kinder ab 3 Jahren (bis 18 J.) im Zelt kosten natürlich NICHT 205 EUR, wie fälschlich geschrieben, sondern 110 Euro inkl. Vollverpflegung. Kinder im Tipi von 3-6 kosten 119, zwischen 6 und 18 J. 145 Euro inkl. Vollverpflegung (Drei Eichen hat da nochmal ne Staffelung).

Anmeldeschluß ist der 01.05. – dann muss ich nämlich rechtsverbindlich unserem Camp-Ort zusagen, wieviele Leute kommen und zahle ggf. für Nicht-Anreisende.

Termine: Die Termine haben sich nochmal minimal geändert, weil es eine Kollision in Drei Eichen gab *seufz*, daher fängt das zweite Camp jetzt einen Tag früher am 12.8. an. Wir können ab vormittag anreisen.

Frühbucherrabatt: Schon entschieden? Die ersten 3 Anmeldungen erhalten 10 % Rabatt!

Die Kosten des Camps beinhalten: Vollverpflegung – wir werden also von vorne bis hinten bekocht 🙂 – und das Programm sowie Unterkunft je nach Buchung. Was am Ende übrig bleibt, wird es komplett ans Artgerecht-Projekt fließen – Website, Flyer, Kursmaterial etc.

Interessiert? Hier folgen die Details, am Ende hängt auch nochmal ein Flyer an und unter www.artgerecht-projekt.de findet ihr das Ganze auch online (1000 Dank dafür an Susanne!).

Artgerecht Camps 2012


„Es braucht ein Dorf, um ein Kind großzuziehen“ – aber wo ist es hin, unser Dorf? Holen wir es uns zurück! Artgerecht-Camps erschaffen dieses Dorf mit und für euch! Artgerecht Camp leben wir eine Woche lang wie im Clan – mit geborgenen Babys, tobenden Kindern und entspannten Erwachsenen. Immer jemand da, der mal das Baby halten oder mit dem Tragetuch helfen kann, immer hat jemand ein kompetentes Ohr für Stillprobleme, Abhaltestreiks oder einen Schnack rund um unruhige Nächte. Eure großen Kinder können mit Spielkameraden frei in der Natur spielen und bei Bastian erfahren, wie man Feuer macht und Vögel beobachtet.

kids

Vormittags könnt ihr in Workshops bei Nicola intensiv und kompakt all das lernen, was ihr über artgerecht gehaltene Menschenkinder wissen wollt. Nachmittags nimmt uns Bastian mit auf eine Spurensuche nach innen, zeigt uns, wie ein Clan funktioniert, wie wir natürlich miteinander umgehen können und unsere Beziehungen in der Familie auch im Alltagsstress liebevoll gestalten.

Dieses Camp ist für alle, die wissen wollen, was eigentlich „artgerecht“ für uns Menschen sein könnte – für Schwangere, Eltern mit Babys, Kleinkindern oder Schulkindern aber auch Großeltern und Singles. Wir zeigen, dass natürliches Familienleben auch im Internetzeitalter funktionieren kann.

Unser Tagesablauf:

Unser Tag startet mit einem Morgenimpuls – wir bieten euch auf Wunsch Traumarbeit, Tanzen oder Morgenyoga. Wir frühstücken gemeinsam oder im Familienkreis – je nachdem, wer wann Hunger hat. Nach dem Frühstück gibt es Workshops für die Eltern gemeinsam mit den Babys und Kleinkindern. Die größeren Kinder können dabei sein, spielen oder mit Bastian im Wald eigenen Projekten nachgehen. Mittagessen wird für uns gekocht – auf Wunsch auch vegetarisch oder vegan. Nachmittags gehen wir an den See, in den Wald oder zünden unser Info-Lagerfeuer an. Wir machen es uns gemütlich und hören und diskutieren die Themen, die wir anbieten oder die euch bewegen. Abends lassen wir den Tag ausklingen…am Feuer, in den Zelten, unter den Sternen.

hängematte

Unsere Themenangebote:

Workshops (vormittags)

– Artgerecht Stillen – Homo Sapiens, das Säugetier: Warum wir stillen und keine Eier legen – So stillen Naturvölker – Vorurteile und Ammenmärchen – So geht’s: Wie lange, wie oft, wie überhaupt? – Positionen, Stillprobleme, Beikost

– Artgerecht Tragen – Wer trägt wie – Dein Baby weiß, wie’s geht – Wer hat eigentlich den Kinderwagen erfunden? – Vorurteile und Ammenmärchen – So geht’s: Tuch binden, Tragehilfe richtig einstellen, versch. Tragehilfen zum Ausprobieren

– Artgerecht Abhalten – Windelfrei, was steckt dahinter? – Baby weiß, wie’s geht – Windelfrei weltweit – Vorurteile und Ammenmärchen – So geht’s: Anfangen, Nachts, Unterwegs, Abhaltestreiks. Back-Ups und Abhaltepositionen zum Ausprobieren

– Artgerecht Schlafen – Warum gemeinsam schlafen? – Vorurteile und Ammenmärchen – So geht’s: Sicheres Familienbett – Wer sollte gemeinsam schlafen, wer nicht? – Wie sieht euer Bett aus? – Wann reicht’s?

– Artgerecht Leben – Der kompetente Säugling – Was ist artgerechte Betreuung? – So geht’s: Kurze Einführung in Zeichensprache für Babys – Das Baby verstehen

Die Workshops dauern jeweils ca 3 Stunden.

Lagerfeuer-Runden (nachmittags/abends):

Nachmittags treffen sich alle Interessierten wieder am Lagerfeuer und wir bieten unter Bastians Leitung Lagerfeuer-Runden zu folgenden Themen:

– Natürliche Geburt vs. Traumatische Geburt – was passiert(e)? Was bedeutet das für uns?
– Unser Clan, unser Stamm, unser Dorf – Gleichgesinnte finden, gemeinsam leben
– Erziehung oder Beziehung – Beschämung, Loben, Tadeln – Muster zwischen Eltern und Kindern
– Vater werden – Vater sein
– Was habe ich selbst als Kind erlebt? Wir wirkt es sich heute aus?

feuer

Unser Team:

Bastian Barucker ist Wildnispädagoge und hat ein Jahr lang in der Wildnis gelebt. Er kann Feuer machen und Spuren lesen. Er weiß, wie und wann ein Clan funktioniert. Er lehrt in Seminaren der Sinn-Stiftung und seiner Wildnisschule.




Nicola Schmidt ist zweifache Mutter, Wissenschaftsjournalistin und Gründerin des Artgerecht-Projektes. Sie recherchiert seit fünf Jahren, was „artgerecht“ für menschliche Babys und Kleinkinder sein könnte. Sie gibt Workshops, schreibt für Zeitungen und bloggt zum Thema.

Unser Ort:

Das Umweltzentrum Drei Eichen ist eine Stunde von Berlin entfernt, mitten im Wald an einem See. Wir zelten dort bzw. schlafen in den Tipi-Zelten. Wer möchte, kann im Haupthaus eine Ferienwohnung beziehen. Wir werden voll verpflegt, auf Wunsch vegetarisch oder vegan. Es gibt einen Abenteuerspielplatz, einige Tiere und Lagerfeuerstellen. In der Umgebung finden wir Waldseen, sprudelnde Bäche, Sümpfe und Lichtungen – genau richtig, um sich artgerecht gehalten zu fühlen. Meistens gibt es kein Handy-Netz, aber Sanitäreinrichtungen, Strom und Telefon im Haupthaus.

TipiDorf (Foto von http://www.dreichen.de/)

Termine und Kosten:

Viele indigene Völker leben in kleinen Gruppen von etwa 20-30 Menschen – so wollen wir es auch halten. Daher bieten wir pro Camp Plätze für max. 20 Erwachsene an (PLUS ihre Kinder unter 18J). Wir nutzen im Juli den Zeltplatz und im August das Tipi-Dorf. Die Ferienwohnung ist für das Camp vom 12.8. buchbar.

Artgerecht-Camp 16.7. 2012 – 21.7.2012 – 5 Übernachtungen im eigenen Zelt, pro Erwachsener 295 EUR, Kinder 3-6 Jahre 110 EUR, Kinder unter 3 kostenlos – inklusive Vollverpflegung und Programm

Artgerecht-Camp 12.8.2012 – 17.8.2012 – 5 Übernachtungen im Tipi (Holzfußboden, Feuerschale in den Tipis), pro Erwachsener 339 EUR, Kinder 3-6 Jahre 119 EUR, Kinder unter 3 kostenlos – inklusive Vollverpflegung und Programm

Frühbucher-Rabatt:
Schon entschieden? Die ersten 3 Anmeldungen erhalten 10 % Rabatt.
Freundschaftsrabatt: Bringt Freunde mit und ihr erhaltet 5% Rabatt pro Familie.

Anmeldeschluss: 01.05.2012
Anmeldung und Kontakt: Nicola Schmidt, 0179 695 72 88, nic@nicolaschmidt.de

Anmeldung_ArtgerechtCamp2012

Kaffee

So fanden es die Camper 2011…

Das Camp 2011 war Erholung pur. Entspannung pur. Man konnte so sein, wie man ist, seine Kinder „laufen“ lassen und Kind sein lassen. Es war einfach toll…so friedlich, so gemeinschaftlich, so interessant.

Mandy mit Mann und 3 Kids (6 Monate, 3 und 7 J.), Camp 2011

Das Camp 2011 war traumhaft- für die Kinder und die Eltern. Nächstes Jahr sind wir auf alle Fälle wieder dabei..

Clara und Tochter (1,5 J.), Camp 2011

Das artgerecht Camp war so artgerecht, dass nicht nur mein Kind das erste Mal in seinem Leben (nach 3 Jahren) durchgeschlafen hat nach der vielen frischen Luft, sondern ich auch nach drei Tagen kein Asthma mehr hatte! Von der tollen Atmosphäre und den vielen netten Gesprächen ganz zu schweigen. Auch gerne nächstes Jahr wieder!



Marja mit Mann und Sohn (2 J.), Camp 2011

Wäsche

Artgerecht_Camp_Infos_2012

0 Gedanken zu „Artgerecht Camps 2012 – Anmeldung ab jetzt möglich

  1. Ihr Lieben,

    wow, seid ihr schnell! Das Anmeldeformular ist gerade in den letzten Zügen, geht gleich online und in die Mails und dann könnt ihr alle loslegen. Auf der Reservierungsliste hab ich euch ja alle schon :).

    ihr seid so toll…. !!

    Samstagsgruss,
    Nic

  2. wie ist das mit dem werben.wenn mein mann, ich und mein krümel noch ne befreundete familie begeistern können,dann kriegen wir rabatt? ich find das konzept großartig.hoffe mein mann hat lust 😉

    1. Genau :). Die sagen dann: „Uns hat Katja angeworben“ und dann kriegt ihr 5% Rabatt auf euren vollen Preis. Voriges mal waren die Männer übrigens überwiegend seeeehr skeptisch „unter sovielen verrückten Frauen“ und am Ende waren sie alle total begeistert. Diesmal gibt es auch von Bastian richtiges Männerprogramm, wenn sie das wollen, oder sie hängen einfach nur mit den Kids im Wald ab… 🙂

  3. so mein mann war hin und weg und er ist durch mich mit verrückten situationen vertraut 😉 haben uns heute angemeldet und freuen uns schon richtig andere gleichgesinnte zu treffen. sie sind ja im alltag meist nur eine rarität.

  4. so mein mann war hin und weg und er ist durch mich mit verrückten situationen vertraut 😉 haben uns heute angemeldet und freuen uns schon richtig andere gleichgesinnte zu treffen. sie sind ja im alltag meist nur eine rarität.

  5. Wow, wir haben nach jetzt gerade mal 24 Stunden schon die ersten vier festen Anmeldungen (mit Anmeldebogen, ihr Helden!), 9 Reservierungen UND eine Anfrage aus BELGIEN!!

    Ich bin total platt. Ihr seid echt ne Wucht.

  6. Hach, ich wäre so gern auch dabei. Aber so circa 4-6 Wochen nach der Entbindung (ET: Ende Juni) ist mir das noch ein bisschen zu aufregend, fürchte ich. So weit im Voraus mag ich mich beim ersten Kind noch nicht festlegen. – Weiß der Himmel, wie es uns dann geht…
    Aber ich hoffe ganz sehr, dass beide Camps hoffnungslos überbucht sein werden, die Resonanz fulminant ist und du uns deshalb schon mal auf die virtuelle Warteliste für 2013 setzt. 😉
    Aber sag mal: wie um Himmels Willen kommt man denn hin zu diesem Camp? Ich habe nirgends in erreichbarer Nähe einen S-Bahnhof gefunden und auf der HP von Drei Eichen wird sich auch um die Frage der Anreise herum gedrückt. Ist man da tagelang mit vollem Campinggepäck zu Fuß unterwegs? Oder richtet sich das Camp nur an Leute mit Auto (was ich persönlich ja das Gegenteil von artgerecht finde)? Und Fahrrad ist ja mit Kind vor der Brust oder auf dem Rücken auch nicht direkt verkehrssicher – erst recht nicht auf Bundesstraßen. Oder gibt es doch irgendwo einen Bus und ich hab ihn nur noch nicht gefunden?

  7. wir sind auch dabei, anmeldebogen ist ausgefüllt. reicht es per mail oder brauchst unsere „orginalunterschrift“?

    wir freuen uns.

    anne und clara, zu welchem camp kommt ihr?

    lg mandy

  8. Hey ho – die Camps füllen sich!! Für beide Camps sind schon die Hälfte der Plätze belegt – wow, ihr seid wirklich schnell! Freue mich vor allem, dass viele neue Gesichter dabei sind und ich wieder ein paar „stille“ Mitleser des Blogs dort kennenlernen werde.

    🙂

  9. Ich möchte nur mal loswerden, dass ich die Idee Camps ganz wunderbar finde und allen ganz viel Spaß wünsche.
    Leider ist es ja ein bisschen eine „Besserverdiener Veranstaltung“ die für uns leider zu teuer ist.
    Sicher ist der Preis gerechtfertigt und Leistung soll und muss ordentlich bezahlt werden,aber es werden eben auch Leute ausgeschlossen und das ist schade.

    1. @Christin R,
      du könntest uns anwerben und bekommst dann 5% Gutschrift. Wäre das was ?
      Allerdings bin ich auch der Meinung, dass wir für unser Geld eine Menge Spass haben werden und alles gut vorbereitet ist. Für einen anderen Urlaub würden wir wohl ebensoviel ausgeben.

    2. Liebe Christin,

      danke für deinen Kommentar, das wird ja auch auf Facebook immer wieder diskutiert. Wenn Du eine Idee hast, wie man die Camps günstiger anbieten kann, sind Ideen und Mitarbeit hier sehr herzlich willkommen, melde dich einfach!

      🙂 Herzlich,
      Nicola

  10. Jana, danke aber die 5% machen den Kohl nicht fett.
    Un dich bin auch sicher, dass jede Menge geboten wird. Das habe ich nicht in Frage gestellt.

    Nicola,ich habe keine Idee. Ich sehe aber den durchaus sinnvollen Wink, dass nur beschweren nichts bringt.
    Ich hoffe auch wirklich, dass ich verständlich machen konnte, dass ich es nicht überteuert finde. Ich bin überzeugt das der Preis angemessen ist. Doch egal wie gerechtfertigt er sein mag, für viele wird er zu hoch sein. Aber so ist es nunmal.

  11. Ich würde auch soooo gerne mal ein Artgerecht-Camp besuchen, aber Berlin und Stuttgart – ich fürchte das ist eine zu anstrengende Distanz mit einem Säugling 🙁 Gibt es Pläne für Artgerecht-Camps an weiteren Standorten? Vielleicht sogar in Baden-Württemberg? Dann wäre ich sofort dabei 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.