Mama-Mantra: "Habe ein Fertigessen…"

Einkaufszettel sind soooo 80er. Für Warmduscher, Schattenparker und Leute, die den Hausschlüssel schon rauskramen, wenn sie gerade erst aus dem Bus steigen.

Ich schreibe trotzdem regelmäßig welche. Und ich lasse sie ebenso regelmäßig auf dem Küchentisch liegen. Aber das macht nichts. Denn ich habe ein Einkaufs-Mantra, das dafür sorgt, dass das aller-aller-allerwichtigste auf jeden Fall eingekauft wird. Das Mantra heißt:

„Habe eine Fertigessen im Haus und sei bereit, es zu benutzen!“

Es muss immer, immer (!), etwas im Haus sein, das ich schnell zu einem nahrhaften, sättigenden, ansatzweise (oder besser: sehr) gesunden Abendessen verarbeiten kann. Das wichtigste der Kriterien ist: schnell.

Es passiert nämlich immer wieder, dass wir abends ausgehungert aus dem Wald, vom Spielplatz, aus der Bibliothek kommen und dann muss ratzfatz was auf dem Abendessentisch stehen. Mein Kind – und ich – haben dann oft keinerlei Reserven mehr, um Dinge zu schälen, zu kochen, zu pürieren etc. Es muss ein In-10-Minuten-fertig-Abendessen im Hause geben, sonst gibt es Schokolade ;).

Also sorge ich dafür, dass wir von folgenden Dingen immer etwas im Haus haben:

– Gnocchi
– Tortellini
– Fischstäbchen
– bereits gekochte Kartoffeln oder Nudeln

– Vollkorn-Gries und Sojamilch und Sahne

Bis auf den Gries kombiniere ich alles dies mit einem Salat, der sich fix zusammenschnibbeln und -rühren lässt, während Fischstäbchen oder Kartoffeln oder Nudeln in der Pfanne brutzeln. Er hat den Vorteil, dass sich in ihm jetzt im Winter frisch gepresster Knoblauch und Zitronensaft unterbringen lassen (beides macht der Große mit Begeisterung), was eine Extra-Portion Abwehrkräfte ins Kind packt.

Das klappt aber nur, wenn ich beim Einkaufen dran denke. Und daher stehe ich regelmäßig im Laden und sage mir: Was brauche ich? Ach so, ja: Ein Fertigessen….

🙂

Guten Appetit!


(Was ist das Mama-Mantra? hier

weitere Mantras: Tue es jetzt!, Dannistdashaltso.de, Routine ehren, Schau nicht auf den Baum!, Reffe! Jetzt!, Prioritäten-Liste, Erst das Wichtige…, Kind, Du bist nicht schuld, , Nichts ist weicher und stärker als Wasser, Diskutiere nicht mit einem müden Kind, Diskutiere nicht mit einem hungrigen Kind.)

3 Gedanken zu „Mama-Mantra: "Habe ein Fertigessen…"

  1. In meinem Kühlschrank sieht es nicht anders aus 🙂
    Hab‘ zwar keine Zeit für einen Bibliothekbesuch oder einen Wald in der Nähe aber schnell mit dem Essen muss es auch bei mir gehen. mit ein paar Tricks geht das ganz einfach, ohne großartig Fertigessen zu besorgen 🙂

  2. tortellini hab ich immer da und dazu eine fertige ricotta sauce von rossmann. mir gehts da hauptsächlich um den krümel. mir schadet es nicht auch mal auf eine mahlzeit zu verzichten 😉 und er liebt nudeln mit tomatensauce. ansonsten gibts natürlich nur gesundes :))

  3. habe gerade heute wieder so ein fertigessen (tortellini+vegetar. bolognese) nach hause geschleppt, weil ich dachte: man weiß ja nie..;)

    notfalls gibts aber immer noch stulle mit brot ausm tiefkühler – fertig geschnitten natürlich 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.