OT: (K)ein Obstsalat-Rezept

Kennt Ihr das auch? Der Schnupfen oder das Krächzen/Husten des Kindes will auch nach 10 bis 14 Tagen einfach nicht verschwinden…

Was bei uns oft den Durchbruch schafft, ist eine Überdosis Obst.

Was man dafür braucht, ist ganz unkompliziert. Auch braucht man kein Rezept von Chefkoch.de und Co.

Entweder wir haben eine schöne Obstauswahl Zuhause oder wir kaufen schnell gemeinsam (Mama/Papa und Kind) leckere Früchte ein. Dabei lass ich ganz gern mein Tochterkind auswählen und schaue dann mal bewusst weg, was das Herkunftsland betrifft. Hauptsache das gewählte Obst ist essreif und eine bunte Mischung liegt im Einkaufswagen.

Gemeinsam einen Obstsalat anzurühren, machte meinem Kind schon mit etwa 2 Jahren riesigen Spaß. Generelles Ziel war und ist: Viel Obst soll im Kinderbauch landen. Also ist schon das Naschen beim Zubereiten des Salates keinesfalls verboten höchst erlaubt! Mittlerweile schnippelt sie mit scharfem Messer fleißig mit und ist stolz wie Bolle, wenn sie dem Papa im Anschluss ein Schälchen der leckeren Köstlichkeit anbieten kann.

Für die Zeiten in denen Obst pur total doof ist, hilft uns der Streuseltrick: Einfach dem Kind die Dessert-/Eis-Streusel zum Garnieren und Verzieren des Salates hinstellen. Das wirkt Wunder!

Auch sehr lecker sind Toppings mit Joghurt pur, Vanillepudding, Quark usw. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt…

Guten Appetit!

 

0 Gedanken zu „OT: (K)ein Obstsalat-Rezept

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.