Artgerecht-Projekt – Was war, was wird, wo wir uns treffen

Liebe Freunde, Leser und Unterstützer des Windelfrei-Blog und des Artgerecht-Projektes,

euch allen ein fröhliches, liebe-volles, inspirierendes, artgerechtest neues Jahr! Ich hoffe, ihr seid gut hineingekommen und habt Kraft und Energie für eure Pläne und Träume! 🙂

2011 hat sich das Blog zum Zentrum des Artgerecht-Projektes gemausert und erstmals können wir etwas bewegen, könnt ihr mitmachen und 2012 geht es richtig los! Also erst die Pläne für 2012 und dann für die Interessierten die wilden Ereignisse des vergangenen Jahres.

Ausblick: Pläne des Artgerecht-Projektes 2012:

Montagstreffen in Berlin – Wollen wir uns treffen?

Nach dem ersten Treffen im Familienzelt ist klar: Das Montagstreffen hat Zukunft. Wir wollen uns immer Montags um 10 Uhr im Prenzlauer-Berg treffen. Allein – wir brauchen einen größeren Raum – es sind einfach so viele Familien schon beim ersten Mal gekommen! Das Veganz will uns aufnehmen…eine Turnhalle hat uns während des Weihnachtstreffens sehr begeistert… ich bin auf der Suche, wer noch Ideen hat – her damit!

Artgerecht-Camps 2012 – Wer will mit anderen Familien eine Woche zusammen sein?

Gemeinsam mit Bastian mache ich am 16.07. 2012 und 13.08.2012 jeweils eine Woche Artgerecht-Camp für Neulinge und „alte Hasen“. Yoga, Spurenlesen, Info-Lagerfeuer – auf meiner ToDo steht noch, einen Flyer zu entwerfen. Und einen Ort zu finden. Derzeit ist das Naturfreunde-Haus in Hermsdorf bei Berlin in der näheren Auswahl. Interesse? Mailt mir.

Artgerecht-Camps II – Warum nicht schon Schwangere ansprechen?

Die Sinn-Stiftung begeistert sich grundsätzlich für meine Idee der Schwangeren-Camps und wartet jetzt auf ein Konzept. Wenn ich Schwangeren davon erzähle, kriege ich auch immer positives Feedback. Großartig. Ihr seid schwanger? Mailt mir, was so ein Kurs für euch beinhalten müsste, was euch interessiert, was euch fehlt!

Artgerecht-Kurse 2012

Das Veganz, das Hug&Grow, Mütter aus Hamburg und Magdeburg haben Interesse – es wird also 2012 auf jeden Fall neue Windelfrei- und Artgerecht-Kurse geben.

Artgerecht – wen interessiert das 2012?

Ich frage mich immer wieder, wen das Projekt eigentlich interessiert und wo diese Menschen – außer hier 🙂 – noch zu finden sind. Auf der Unerzogen-Konferenz stelle ich das Artgerecht-Projekt vor und wir erarbeiten Ideen, wie wir diesen Anspruch in einer nicht-artgerechten Welt umsetzen können.

Der AFS-Kongress muss leider dieses Jahr ohne mich stattfinden – keine Zeit für Vorbereitungen gehabt. Auf dem Faircamp und dem Greencamp ist Windelfrei/Artgerecht durchgefallen – (noch) kein Interesse. Hat jemand noch Veranstaltungstipps, die einen Artgerecht-Workshops brauchen? Lasst es mich wissen!

www.artgerecht-projekt.de – Wie kriegt man eine gute Website hin?

Die Website ist mehr Arbeit als ich dachte – viel, viel mehr. Dauert ewig. Wahnsinn. Caro motiviert mich, Julia auch. Wir arbeiten gemeinsam an Design und Inhalt der Website, die das Artgerecht-Projekt beherbergen soll. Ich dachte ja, kein Problem, wir jagen ein bisschen Programmierten Code auf eine Domain und fertig. Aber so einfach ist es nicht. Seitdem schreibe ich Creative Briefings, zeichne Skizzen, mache mir Gedanken über „Farbwelten“ – und Finanzierungen.

Wie finanzieren wir das Ganze?

Meine Elternzeit ist im Januar zu Ende. Der Bäcker will Geld, der Vermieter auch, die Website-Leute sollen auch nicht umsonst arbeiten. Hm. Die Kurse werden ein bisschen was einspielen, mal sehen, ob auch noch Menschen kommen, wenn es mehr als 15 Euro kostet. Was würdet ihr für einen Windelfrei-Kurs von 3 Stunden mit Handout, gratis Babylegs und tollen Praxistipps zahlen? Was dürfen die Camps kosten? Es soll für alle erschwinglich sein, es muss sich aber auch tragen. Wie finanzieren wir das ganze Projekt? Hat jemand Erfahrungen mit so etwas?

Rückblick 2011 – wie kam es eigentlich zu all dem?

Manchmal frage ich mich das selbst. Es wächst und wächst…einfach so:

Wie kam wieder Lebens in das Blog? Im Januar des Jahres ist meine Tochter in einer Hausgeburt geboren – nicht nur ein wunderbares Ereignis für uns, sondern auch ein neuer Start für das Windelfrei-Blog.

Im Wochenbett hatte ich viel Zeit – und kam auf Ideen…

Im April entschloss ich mich, meine Blogleser zu fragen, ob sie mit mir zelten wollen. Und sie wollten! Ab jetzt war ich viel beschäftigt mit den Anmeldungen, die Teilnehmer hatten tausend Fragen, ich musste einen Ort finden, ihn besichtigen, mit den Vermietern verhandeln, das Programm entwickeln – Abende, Tage und Nächte saß ich über dem Camp und freute mich, weil auch immer mehr Anmeldungen reintrudelten.

Windelfrei – es interessiert mehr Menschen, als ich je dachte!

Im Mai halte ich eine Präsentation auf der Babywelt-Messe. Es kommen Menschen. Viele Menschen! Es interessiert sie. Ich bin baff. Auch auf dem AFS-Kongress ist der Windelfrei-Kurs voll – wow.

Wie wäre es mit einem artgerechten Elternmagazin?

Julia und ich dachten schon lange drüber nach. Im Juli des Jahres fasste ich mir ein Herz und starte eine Umfrage bei den Rabeneltern, ob die Raben gerne ein „rabiges Elternmagazin“ hätten. 63 % der Raben sagten „Ja, das wollen wir!“. (für angemeldete: hier) Ich war begeistert, ich hatte mit höchstens 50% gerechnet. Große Freude. Seitdem ist das Artgerecht-Magazin als Teil des Artgerecht-Projektes in Arbeit!

Artgerecht-Camp-Pilotprojekt – gemeinsam statt einsam

Im August probierten fast 40 andere es aus im Artgerecht-Camp. Eine Woche waren wir zelten, haben Morgen-Yoga, Flohmarkt, Seminarrunden und Info-Lagerfeuer gehabt und gemeinsam gekocht, gebadet, gespielt. Feedback: „Ich habe mich so aufgehoben gefühlt“/ „Ich hab mich total erholt, obwohl ich mit zwei Kindern alleine zelten war – das hätte ich nie gedacht“/ „Nächstes Jahr bitte unbedingt wieder!“ Großes Kino.

Mails und Mitstreiter

Ebenfalls im August schrieb mich Caro vom Ecobabe-Blog an. Ich war begeistert! Im September fand ich einen Programmierer für das Projekt – Dirk wartet seitdem geduldig darauf, dass es endlich einen Design-Entwurf gibt, damit er loslegen kann.

Windelfrei-Kurse in Berlin – und anderswo

Es fragte Patricia vom Hug&Grow an, ob ich Windelfrei-Kurse geben könnte. Konnte ich! Wollte ich! Es kamen Mütter aus Berlin, aber auch aus Magdeburg und Dresden. Es macht riesigen Spass und ich lernte mindestens soviel, wie ich lehrte. 2012 wird es auf jeden Fall weitere Kurse geben, Hamburg und Magdeburg sind in Planung.

Wieviele lesen das hier?

Wow – Du hast bis hier unten mitgelesen. Du bist nicht alleine :). Im November überschritt das Blog erstmals die 5000-Besucher-Marke, mittlerweile strebt es auf 7000 Besucher pro Monat zu. Fast 15.000 Seitenaufrufe pro Monat.

ichbinsohappydassichgarnichtweisswasichsagensoll.

7 Gedanken zu „Artgerecht-Projekt – Was war, was wird, wo wir uns treffen

  1. Bezüglich Preise füre in Windelfrei-Seminar… Lini Lindmayr organisirt ja fleißig solche Seminare in Wien. Die dauern auch 3 Stunden und kosten 39 EUR pro Person, bzw. 68 EUR pro Paar. Wenn man’s professionel aufzieht, was ich ja von dir erwarten würde 🙂 kann man bestimmt noch mehr verlangen…
    ich für meinen Teil hab aber das seminar z.b. nicht besucht, weil mir der Vortrag und die monatlichen Austauschtreffen gereicht haben. Kenne aber auch einige Leute, die das Seminar besucht haben…

  2. Bis wann möchtest du denn Zusagen haben für die Camps? Möchte unbedingt dabei sein 🙂

    Zu den windelfreikurskosten: Ich find Lindmayrs Preise ziemlich passend. Und ich fänds wichtig zum Handout noch die Nähvorlage für Splitpants beizufügen. Außerdem find ich nicht nur PraxisTIPPS, sondern auch PraxisÜBUINGEN wichtig. Die Teilnehmer sollten mal an ihren Babys die besten Backups austesten und du schaust mit erfahrenem Blick drüber. Das hatte mir beim Kurs ein wenig gefehlt, sodass ich nun irgendwie mit keinem backup zurecht komme 😉

  3. ich kann den anderen nur zustimmen, finde deine momentanen preise auch viel, viel zu niedrig.
    mindestens (!) 10euro/stunde darf sowas schon kosten (mit bisschen tee+gebäck+ guten handouts auch noch mehr), pärchen-rabatt macht sicher trotzdem sinn.
    extra babylegs sind zwar nett, aber schmälern ja wieder dein auskommen…

    hast du denn eigtl noch kapazitäten für kurse?
    bin ehrlich gesagt immer noch schwer beeindruckt von dem artgerecht-seminar im november.
    soviel info, so kompakt – würde das gern möglichst vielen eltern (in spe) angedeihen lassen..

    und ja, am sommercamp besteht auch hier interesse, hängt allerdings auch son bisschen vom vorraussichtlichen zeitl. und finanziellen rahmen ab.
    bis wann wäre eine anmeldung nötig und gibts da demnächst noch mehr infos?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.