Sophie la Girafe – Abmahnungen für Blogs?

Jetzt wird’s heiß: Angeblich überzieht Vulli jeden mit Abmahnungen, der über den Ökotest „alten“ Wortlaut berichtet. Gerade wurde ich direkt von Ökotest angerufen und „vorgewarnt“. Ich werde das jetzt erstmal rausnehmen – und telefoniere nachher mit EFK, um herauszukriegen, ob das mit den Abmahnungen stimmt.

Bei Ökotest ist der Artikel in der Ursprungsform nicht mehr verfügbar, nur noch dieser neue, bei Cleankids ist der alte Artikel auch weg.

UPDATE 4.11.2011: Mit efk und ökotest telefoniert. Keiner darf „der Presse“ etwas sagen. Sind ja im Gerichtsstreit. EFK empfiehlt mir, ALLES zum Thema vom Blog zu löschen. Will ich nicht. Entspricht nicht meiner Vorstellung von Transparenz. Ich verstehe ja, dass Vulli am liebsten alles ungeschehen machen will, aber alles zu löschen, erscheint mir wie in einem totalitären Kommunikationsregime. Ich habe die fraglichen Passagen gelöscht. Das finde ich okay und kann ich nachvollziehen. Hier stand ja eh nie, dass Sophie ein Problem hat, sondern immer nur „Oops? Na, ob das stimmt?“

Ich werde informiert, wie der Rechtsstreit ausgeht. Keep you updated.

4 Gedanken zu „Sophie la Girafe – Abmahnungen für Blogs?

  1. nachdem hier über die gerichtliche Auseinandersetzung zwischen dem ÖKO-TEST Verlag und Vully berichtet wird, möchte ich Sie als PR-Verantwortliche auf den ganz neuesten Stand bringen:

    Sophie La Girafe: nicht verkehrsfähig. Das darf ÖKO-TEST wieder sagen, nachdem das Landgericht Berlin eine zuvor von ihm selbst erlassene einstweilige Verfügung wieder aufgehoben hat.
    ÖKO-TEST hatte in seiner November-Ausgabe berichtet, dass sich aus der untersuchten Kultgiraffe, die gern als Ersatz für Schnuller oder Beißringe verwendet wird, weit mehr nitrosierbare Amine herauslösen als gesetzlich zulässig. Sie hätte somit gar nicht verkauft werden dürfen. Nitrosierbare Amine sind besonders gefährlich, weil sie sich in krebserregende Nitrosamine umwandeln können. Auch die französische Verbraucherzeitschrift Que Choisir hatte in einem Test Werte weit über dem in Deutschland geltenden Grenzwert gefunden. Wer Sophie schon gekauft hat, so daher unser Rat, sollte ihr „au revoir“ sagen, das Tier ins Geschäft zurückbringen – und das Geld zurückverlangen.
    Den gesamten Testbericht zu Sophie finden Sie kostenlos unter
    http://presse.oekotest.de/bin/M1111-Sophie.pdf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.