Blätter, Käfer, Streikumgehung

Unsere Kleine „streikt“ immer noch ein bisschen. Oder besser: Sie reagiert sehr ungehalten, wenn ich zur falschen Zeit anfrage, ob sie nicht mal…? SEHR ungehalten. Aber es klappt trotzdem ganz gut. Ich lerne gerade, sie so abzuhalten, dass wir beide zu unserem Recht kommen.

Großes Kino zum Beispiel: Käfer am Baum. Käfer sind klasse. Sie kann Käfer gucken und versuchen, ihn zu fangen, ich kann sie dabei abhalten und habe hinterher ein leeres Kind. Und sie will ja auch nicht in die Windel machen, sie meckert zum Beispiel wenn sie muss und ich sie in die Manduca setzen will.

Auch Büsche sind meine neuen Freunde. Denn dort kann sie Blätter zupfen (oben) und sich entspannen (unten). Und *zack*, wieder leeres Kind.

Morgens oder nach dem Vormittagsschlaf muss ich auf absolut reizarme Umgebung und aufwandslose Töpfchenverfügbarkeit achten. Sie döst sich dann über selbigem wach, wurschtelt manchmal an einer Holzkette herum, die ich ihr anbiete und wenn’s gut läuft – *zack* – schon wieder (ganz) leeres Kind.

Es geht, es geht. Ich muss allerdings immer ein wenig kreativ sein. Sonst: Empörter Protest. Mama, was soll das denn jetzt.

Ach ja. Kinder sind Klasse (in allen anderen Fällen bin ich einfach weiterhin der personifizierte Benutzerfehler).
🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.