6 Monate stillen – in jedem Fall gut

Die von mir sehr geschätzte Cochrane Gesellschaft hat 2002 bei der Durchsicht der damals vorhandenen Studien festgestellt, dass es überhaupt keinen Grund gibt, nach vier Monaten Kindern schon Beikost anzubieten. Es gibt offenbar nicht mal einen Anhaltspunkt dafür, dass dies in Entwicklungsländern, in denen die Mutter potentiell schlecht ernährt ist – einen positiven Effekt haben könnte.

Zitat:

the reviewers found that babies who were exclusively breast fed for six months had less infectious illness than those who were given other foods from three or four months onwards. The reviewers also found no convincing evidence that the growth of babies in either developing or developed countries was impaired if they were exclusively breast fed for six months or longer.

Die offizielle Empfehlung wurde kürzlich von sechs auf vier Monate aussschließlichem Stillen geändert, weil längeres Stillen für die Allergieprävention nicht notwendig sei. Zumindest zeigt der Cochrane-Report: Länger ausschließlich zu stillen hat zumindest keinen negativen Effekt auf den Ernährungsstatus des Babies. Und schneller wieder zur Vor-SSW-Figur finden wir damit auch. Warum genau also sollen wir also schon ab Monat vier Geld für Hipp&Co. ausgeben?

2 Gedanken zu „6 Monate stillen – in jedem Fall gut

  1. Im Juli 2010 wurden neue Handlungsempfehlungen für die Säuglingsernährung vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz herausgegeben. Aus einer Zusammenarbeit von Kinderärzten, Frauenärzten, Hebammen, DGE, Forschungsinstitut für Kinderernährung u.a. ergab sich der Konsens dass voll-Stillen bis mindestens zum Beginn des 5ten Monats am geeignetsten ist. Ab dem 5-7ten Monat kann nach und nach das Stillen durch B(r)eikost ersetzt werden, dabei wird empfohlen bis zum 1. Lebensjahr in Anteilen das Stillen nach Möglichkeit beizubehalten. Ab dem 1sten Geburtstag gilt „Essen fast wie die Großen“ als Vorgabe.
    Das geht doch schon in die richtige Richtung, wie ich finde.

  2. „Warum genau also sollen wir also schon ab Monat vier Geld für Hipp&Co. ausgeben?“

    Damit Hipp&Co. auch ein paar Einnahmen haben. Von irgendwas müssen die doch auch leben. Weißt du, welcher Schaden für die Wirtschaft entstünde, wenn alle Mütter 6 Monate lang voll stillen würden? Das wollen wir doch nicht riskieren! ;-))

    (Tschuldigung, das musste mal raus.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.