Windelfrei auf dem Vormarsch

Herbst. In München

(Blauer Himmel. Fön. Warmer Sand)

… aber vor allem eine neue Routine!

Sie trägt Windeln: nie!

– also darunter verstehe ich zumindest keine herkömmliche Windel. Sie trägt eine zu einem Lendenschurz gefaltete Stoffwindel, die mittels Haarband um den Bauch hält. So quasi als Unterhose, denn irgendwas will der Mensch ja drunter haben, sonst kratzt die Hose im Schritt. Also sehe ich das eher als klappbare Unterhose mit Backup-Funktion – was mich natürliche irre freut, denn so kann ich sagen, dass die Süße windelfrei ist, hihi. :p
(Danke Nic für diesen glorreichen Tip! Mit dieser Methode hat „windelfrei ganz neue Dimensionen angenommen. Sonst hatte ich immer eine Lotties Stoffwindel oder eine WWW genommen mit der Ambition, dass sie trocken bleiben. Aber das waren dann doch immer riesige Pakete im Vergleich zum leichten Lendenschurz. Und die Splitpants kamen gar nicht zu ihrer eigentlichen Funktion. Nun kombiniere ich Splitpants mit Lendenschurz und wir sind glücklich!!!! und trocken!!!

Fast den ganzen Tag. (Und wenn nicht, ist es in der Regel meine Schuld, weil unaufmerksam.)

Und vor allem nachts.

Ich weiss auch nicht, wie das passiert ist. Aber seitdem ich ihr den Schurz umbinde, meldet sie sich nachts. Ich nehme sie hoch, schwupp, sanft über den Asiatopf gehalten, ein kleiner Schluck an der Brust und es läuft. Abdocken, hinlegen und im Liegen einige Einschlafschlückchen – das ist der neueste Trend bei uns. Das Ganze machen wir zwar drei bis fünf Mal in der Nacht, aber die Milch muss ja auch wieder raus.

Das ist alles um so erstaunlicher, als ich sie nachts ja auf dem Bauch schlafen lasse (ja, da müssen alle Kinderärzte mal dran vorbeilesen, mein Kind kann eben nur so schlafen) und sie sonst tagsüber aber auf dem Bauch liegend sich am seltensten meldet und am ehesten die Malheurs passsieren. Wie gesagt, ich bin selbst perplex, labe mich an diesem Zustand solange er währt und harre der Dinge, die da kommen.

Übrigens: Nass wird mein Bett zur Zeit trotzdem: Wenn ich zB. den Asiatopf geistig umnächtigt umschmeisse, sie beim abhalten drüber pieselt, weil ich mal wieder nicht konzentriert bin, meine Milch einfach nachts ausläuft … Aber das nehme ich natürlich totaaaaaal gelassen 😉

Und nun noch Folgendes:
Da der Herbst in München sicher auch einmal Züge eines Herbstes in Berlin annehmen wird, habe ich neue Splitpants genäht: Damit habe ich keine Bedenken, auch den tiefsten Winter zu überstehen.

Splitpants für den WinterSplitpants für den Winter

Diese Wollwalk-Hose mit abknöpfbarem Latz in Kombination mit Babylegs, Wollsocken und Wollwalk-Stiefeln muss einfach warm halten.

Ein Gedanke zu „Windelfrei auf dem Vormarsch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.