OT: Gutes für die Umwelt und Bildung

Bei der Aktion „Meike – der Sammeldrache“ kann man nicht nur Gutes für die Umwelt, sondern auch etwas für die Bildung der Kinder tun:

Durch das Sammeln von leeren Druckerpatronen, Tonerkartuschen und gebrauchsfähigen Handys werden Spenden generiert und damit Bildungseinrichtungen unterstützt. […]
„Meike – Der Sammeldrache“ spricht neben Fördervereinen und Eltern auch Mitarbeiter und Unternehmer an: Interessierte tauschen hierbei leere Druckerpatronen, Tonerkartuschen und gebrauchsfähige Handys gegen Prämien ein. Die dazu benötigten 120 Liter Papp-Sammelboxen werden kostenlos in Büros und Einrichtungen geliefert und abgeholt, der Inhalt umweltschonend wieder verwendet bzw. recycelt. Für die vermarktungsfähigen leeren Tonerkartuschen und Tintenpatronen aus den Sammelboxen schreibt der Kooperationspartner INTERSEROH Product Cycle GmbH eine Vergütung in Grünen Umwelt Punkten (GUPs) gut. Diese können dann im „Sammeldrache-Kaufladen“ gegen mehr als 600 attraktive Prämien für die jeweilige Bildungseinrichtung eingetauscht oder gespendet werden.
Das Projekt ist nicht nur für Erwachsene gedacht. Kinder sollen damit gezielt an das Thema „Aktiv gelebter Umweltschutz“ herangeführt werden, denn sie wachsen durch die Teilnahme am Projekt „Meike – der Sammeldrache“ stärker als Gemeinschaft zusammen. Ein gemeinsames Ziel fördert die Kommunikation und den Teamgeist. Auch Unternehmen können für einen guten Zweck tätig werden, sich für eine Schule oder einen Kindergarten engagieren und gleichzeitig leere Druckerpatronen umweltgerecht und völlig kostenfrei entsorgen.

Wer genaueres dazu erfahren mag, findet unter www.sammeldrache.de weiterführende Informationen. Seit Ende September wird diese Aktion über die Seite Schulengel.de abgewickelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.