Artgerecht-Treffen – Nachlese II

Nun sind schon wieder einige eher verregnete Sommertage und -wochen seit dem letzten Artgerecht-Quartalstreffen und dem Artgerecht-Treffen im Veganz vergangen hier eine kleine Zusammenfassung:

… ich fange mal mit der letzten Woche, dem Treffen im Veganz an (ist noch frischer in Erinnerung)…

Mein erstes Mal im Veganz. Kartenkauf an der Kasse direkt im Veganz, dann in den Innenhof mitten im Prenzl’berg. 10 Familien (Mamas mit Kind(ern) im Alter von 8 Wochen bis fast 4 Jahre und zwei mitgebrachte Väter) und Juliane.

Juliane leitete sehr herzlich und allen offen zugewandt in Abwesenheit von Nicola die Runde…
Zum „Aufwärmen“ gab sie ein paar Fragen/Infos von Nicola weiter:
1. Wann nächstes Jahr das Camp? Hier war es den meisten egal, da sich noch keiner nach den Schulferien richten muss.
2. Medienaufmerksamkeit – wie seht ihr das? Es fragen mehr und mehr Journalisten an, aber wollen wir das? Wäre jemand von euch zu Interviews bereit? Thematik wurde zu Kenntnis genommen. Es meldete sich erstmal niemand, der sich sofort dafür bereit erklären würde. Es folgte eine kleine Diskussion über die Darstellung von Attachement Parenting in der Öffentlichkeit.
3. Mitarbeit: Das Projekt braucht Helfer, Flyer verteilen, Hebammenkontakte, Texte für die neue Homepage. Wer hat Lust? Die aktuellen artgerecht-Flyer wurden verteilt. Einige nahmen zusätzlich ein paar Flyer für Freunde und Hebammen mit.
4. Abhaltepetition von Rita – was haltet ihr davon? Gehört windelfrei in die Politik? Hier waren wir recht einstimmig der Meinung, dass windelfrei nicht auf die politische Bühne gehört. Sondern windelfrei sollte als Grundwissen seinen Platz in der Säuglingspflege finden. Somit können Eltern für sich und ihr Kind frei entscheiden, ob es zu ihrer Familie passt.
5. Erinnerung an die Windelfrei-Trainer-Ausbildung: ab Herbst.

Wenn sich jemand von Euch Lesern zu den Fragen und Infos von Nicola angesprochen fühlt, dann Mail an sie: nic@nicolaschmidt.de

… danach ging es reihum und jeder stellte sich vor und brachte seinen Gedanken zu artgerecht ein. Themen waren unter anderem:
Stillprobleme, Beenden einer Langzeitstillbeziehung, Campingerlebnisse in kleiner artgerecht-Gemeinschaft, vegane Lebensweise, vegane Kinderbetreuung, Unschooling/Homeschooling, Überforderung der Mutter, Trageladen im Prenzl’berg und natürlich windelfrei.

Während dessen spielten die Laufkinder im Buddelkasten, fuhren mit einem Gefährt durch die Gegend oder schaukelten um die Wette. Die Kleineren weilten in unserer Mitte. Zur Stärkung gab es eine leckere vegane Currysuppe(?) mit Brot und stilles Wasser zum Trinken.

Das war der 3. Juli 2012. So, noch ein Stück weiter in der Erinnerung kramen – Artgerecht-Treffen am 23. Juni 2012…

Puuuh, war das früh (nächstes Mal auf jeden Fall wieder später!!!). Tochterkind musste ich wie zur Kindergartenaufstehzeit wecken. Pünktlich um 9 Uhr waren wir in der Judohalle. Leider noch keiner da. Das hatte ich mir auch fast gedacht. Doch zum Glück trudelten die ersten um 9:45 ein. Nicola brachte Liane Emmersberger mit. Wir plauschten zunächst auf der Judomatte, aber die größeren Kinder zog es nach draußen in den Sonnenschein. Also Umzug mit samt Picknickdecke und Leckereien (auch nicht veganes) nach draußen in den Schatten eines Baumes. Unsere Themen drehten sich quer um windelfrei und artgerecht – insbesondere die Frage „Wie bringt man artgerecht unter die Menschen?“. Verteilung der total druckfrischen artgerecht-Flyer. Gegen 12 Uhr löste sich unser Beisammensein auf. Doch überraschender Weise kamen noch drei Familien mit denen ich noch bis ca. 14:30 auf der Wiese verweilte. Sehr spannend und toll fand ich das Pärchen, welches erst im August Eltern wird (wenn Ihr das hier lest – liebe Grüße an dieser Stelle!) und sich schon vorab über windelfrei und artgerecht informieren. Wäre ich doch damals schon soweit gewesen… Naja, beim nächsten Kind weiß ich’s von Anfang besser und höre gleich auf mein Bauchgefühl. Aber auch Geburtserlebnisse wurden ausgetauscht.

So, das war meine Nachlese.

Nächste Treffen sind geplant:
7.8.2012 12 Uhr im Veganz (monatliches Treffen)
22.9.2012 11 Uhr im Sportforum Hohenschönhausen (Quartalstreffen)

Ich wünsche allen Teilnehmern der artgerecht-Camps 2012, die nächste Woche starten, eine wundervolle Zeit in Buckow und bringt einen riesen Erfahrungsschatz mit nach Hause!!! Ich muss mich leider intensiv hinter die Bücher setzen, Prüfungen rufen…

0 Gedanken zu „Artgerecht-Treffen – Nachlese II

  1. Ich bin mir ziemlich sicher, dass ein politisches Vorgehen im Sinn dieser Petition das ganze gute Anliegen für viele Leute ins Lächerliche zieht. Es kann ja nur eine persönliche Entscheidung sein, windelfrei zu praktizieren oder nicht..wichtig ist doch erstmal, dass alle Babies liebevoll aufgezogen werden. Themen wie Misshandlung von Kindern sollen in die Politik und nicht sowas wie windelfrei, was im Vergleich zu fehlernährten oder Gewalt erfahrenden Babies ein Luxusthema ist.
    Ich denke auch, das windelfrei, wenn es den Eltern oder Erziehern aufgezwungen wird, dann auch in Zwang an die Kinder weitergegeben wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.