Windelfrei-Stand: 12 Monate

Unser Windelfrei-Stand:

Uff. Endlich. Das Camp ist organisiert und sofort merke ich, dass es wieder besser klappt. Nachts kommt sie wieder gegen 12, gegen 2 nur zum Stillen und dann nochmal gegen 5 zum abhalten und fertig. Seit drei Nächten ist die Windel morgens trocken, juchuh.

Tagsüber hatten wir drei Tage lang einen Abhalte-Streik. Die Klassiker: Durchstrecken, Kopfschütteln auf meine Frage, ob sie mal muss, meckern. Von Papa ließ sie sich abhalten, von mir nicht. Grmpf. Also musste der Vater ran. Am dritten Tag fiel mir eine neue Position ein: Ich setzte sie auf die Toilette, so wie der Große es auch immer macht und wir ja auch. Das fand sie toll! Seitdem machen wir es so und sie macht wieder. Sitzt da, grinst, macht, jubelt. Ich auch. Großes Kino.

Meistens geht 1-2 Mal was in die eine Windel, die wir jetzt wieder tagsüber brauchen (im Bus, im Hotel etc., wir sind ja gerade unterwegs, Elternzeit) und 1-2 Pfützen oder nasse Hosen haben wir auch. Was ich toll finde: Sie kommt zu mir und greift sich in den Schritt und meckert, wenn sie eingemacht hat. Auch MIT Windel :).

0 Gedanken zu „Windelfrei-Stand: 12 Monate

  1. mein krümel sagte immer huch! allerdings habe ich die nasse hose dann meist selber schon gesehen. passierte bisher komischerweise nur zu hause. vermute dass es daran liegt dass man sich unterwegs mehr mühe gibt und ohne backup keine andere wahl hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.