18 Monate AP- Bilanz

Ups – gerade in den Entwürfen gefunden, hier also nachgereicht: Die 18-Monats-Bilanz.

Autositz: Ich habe ihn nie gezwungen, in den Autositz zu gehen. Wenn er sich weder hineinsetzen, noch hineinquatschen, noch hineinlocken ließ, sind wir BVG oder Bahn gefahren. „Der wird da nie reingehen!“ habe ich immer gehört. Und heute? Setzt er sich selbst hinein, nimmt sich ein Buch, schläft sogar darin ein, ist jetzt schon mehrmals auch ohne Spiel-Kamerad nebenan alleine mit mir gefahren.

Schlafen: Ich habe ihn immer in den Schlaf stillen lassen, so er dies wollte. „Das hört der nie von alleine auf!“ wurde ich immer gewarnt. Mittlerweile lehnt er die Brust abends schon hin und wieder dankend ab, schläft dann ohne Brust und manchmal sogar ohne Körperkontakt, einfach an ein Kissen gekuschelt ein.

Abtrocknen: Abtrockenen war immer ein Drama. Ich habs probiert mit „ist ja gleich vorbei“ und mich beeilt, was zu Stress bei mir und Weinen bei ihm geführt hat. „Da muss er auch mal durch!“ pflegte man mir zu raten. Ich habs stattdessen probiert mit einem Handtuch um mich gebunden, was er weggezerrt und mit Verzweiflung kommentiert hat. Ich habs probiert mit Handtuch auf dem Bett und Kind drauflegen, was er okay fand, aber ihn nicht trocken gemacht hat und nicht sehr praktikabel war. Bis ich endlich kapiert hatte: was ihn stört, ist der Übergriff. Seitdem machen wir das so: Ich hole ihn aus der Wanne und drücke ihm ein kleines Handhandtuch in die Hand und sage: „Bitte abtrockenen“. Dann rubbelt er fröhlich und uneffektiv damit auf seinem Bauch herum und strahlt. Dann frage ich: „Darf ich noch die Arme?“ Und bekomme jedes Mal ein „Ja!“ Und so frage ich mich druch seinen ganzen Körper und trockne erst nach Erlaubniserteilung. Und siehe da – Abtrocknen ist seitdem ein Riesenspass und er kennt seinen Körper jetzt vom Kopf bis zu den Füßen mit Namen :).

Anziehen: Anziehen war das nächste Drama. Gleiche Info („Da muss man sich mal durchsetzen!“), gleiches Prinzip bei mir: Alles probiert, bis ich drauf kam: Lass ihn helfen! Seitdem hilft er beim anziehen, ich frage um Erlaubnis, muss mir hier aber auch ein klares „Nein!“ gefallen lassen, wenn er nicht möchte und das respektieren. Je häufiger ich das respektiere, desto häufiger darf ich ihn dann 2 Minuten später nach nochmaligem Fragen doch anziehen.

EDIT: Hier die Bilanz nach 24 Monaten und die erste Bilanz nach 14 Monaten /EDIT

Ein Gedanke zu „18 Monate AP- Bilanz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.