Reisen mit Kleinkind: AP-Gepäck

Als AP-Mama spart man sich Windeln, Flaschen und Schnuller, aber andere Dinge sind eine große Hilfe. Ganz wichtig waren bisher zwei große Baumwolltücher, die allerlei aus sich machen lassen.

TragetuchII

Sie waren schon Strandkleid, Tragetuch (ein wenig kurz, aber es geht), Rock, Zudecke, Schleier für Moschee-Besuche, Handtuch, Taschentuch (…) und Still-Ruhezone:

Nanahoehle

Der Stoff ist sehr dünn, aber trotzdem sehr robust. Es trägt immerhin noch mühelos die 12 Kilo Kleinkind.

Tragetuch

Erstanden habe ich es vor einigen Jahren in Kroatien, aber solche Tücher gibt es so gut wie an jedem Strand, an dem auch Touristen sind.
Ebenfalls nervenschonend ist der kleine Matratzenschoner, den ich noch in Berlin extra für Reisen erstanden habe. Er ist ca. 1,40x1m groß und deckt somit genug ab, um das windellos schlafende Kind neben mir einigermaßen abzusichern
Unterlage

Beides gemeinsam verpackt ist ungefähr so groß wie ein „Lonely-Planet“-Reiseführer.

TuchUnterlagePlanet

Meine drei Lebensretter :).

2 Gedanken zu „Reisen mit Kleinkind: AP-Gepäck

  1. Hi
    Ich lese deinen Reisebericht total gerne. Wir waren auch mal in Indien und ich freu mich, wieder an Sachen erinnert zu werden, die ich schon vergesssen habe. Allerdings ohne Kind aber auch mit Lonley Planet Buch.
    Seht ihr auch die bettelnden Kinder (so ab ~5) mit Babys auf dem Arm? Ich fand die immer sehr bedrückend. Einerseits hab ich gelesen, dass es eben nicht wirklich Sinnvoll ist, denen Geld zu geben, andererseits muss es so schrecklich sein, schon in so jungem Alter so viel Ablehnung und Entbehrungen zu erleben.
    Liebe Grüße und trotzdem noch ganz viel Spaß

  2. Fransen am Tuch sind super, dann kann man es auch irgendwo anknoten. Ich hab mit meinem Feudel damals immer einen prima Vorhang für das oberste Bett in den Zügen gebastelt, um wenigstens mal so einen Hauch Privatsphäre zu genießen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.