Windelfrei und Durchschlafen

Mein neues Projekt: Durchschlafen!! Klingt ätzend, gell? Oder himmlisch? Je nach Standpunkt… wie wir es machen:

Mein Engel bekommt jetzt abends eine Nachtwindel an und ich stille ihn zwar nach Bedarf (was kaum noch nötig ist), aber ich halte ihn nur ab, wenn er wirklich doll meckert. Und die letzten zwei Nächte passierte – nichts! Er machte vom Zubettgehen bis zur Morgendämmerung nix – nicht in die Windel und meckern auch nicht. Als ich ihn dann um 6:30 abhielt, war die Schüssel so voll wie noch nie, aber wir hatten alle viiiiel länger geschlafen! Das fühlt sich richtig gut an.

Mein Glück: Er scheint nicht in die Windel zu machen. Viele – auch windelfrei- Kinder machen ja in die Windel, sobald sie eine anhaben. Bei ihm ist es umgekehrt: Hat er eine Nachtwindel an, macht er nicht, hat er hingegen keine an und ich „ignoriere“ kleineres Gemecker, dann haben wir ein nasses Bett.

Wie immer mal sehen, ob das eine Phase ist, oder ob er jetzt nachts wirklich ohne 4-Uhr-Abhalten durchkommt. Das wäre wirklich ein Traum. Und wir dann wieder einen Schritt weiter, mit 20 Monaten… Ich bin sehr glücklich mit windelfrei/TopfFit – und es war viel stressfreier als ich dachte!

3 Gedanken zu „Windelfrei und Durchschlafen

  1. ja das mit windel bleibt trocken und ohne wird nass.

    Mag an der Gewohnheit liegen, dass Windeln nicht bemerkt werden… also bloß nicht reinpullern

    und nasse Hosen sofort getauscht werden… also warum anhalten???

  2. Meine Tochter ist 14 Monate. Tagsüber schlägt ihr Willen durch (Hallo Claudia, ich denke viel an Deinen letzten Eintrag) und sie WILL manchmal in die Windel pieseln, manchmal WILL sie auch nicht ins Klo pieseln sondern GENAU auf diese Stelle am Boden im Bad, und Abhalten ist auch oft DOOF etc.)

    Aber nachts ist es im Moment eine Wonne: 21 h ins Bett, 5:30 h das erste Pipi. Zwischendurch 1- 2x Stillen. Das geht also tatsächlich auch schon bei den kleineren (übrigens nur mit Mokomini). Wahrscheinlich hält dieser paradiesische Zustand nur ein paar Nächte, bis wieder Zähne kommen o.ä., aber bis dahin werde ich es schon genossen haben.
    🙂

  3. Mein Kleiner ist jetzt 13 Monate alt und macht seit einem halben Jahr nachts nicht mehr Pipi. Kaum zu glauben, aber wahr. Dafür bin ich sehr froh, das wir mit dem Morgengeschäft mittlerweile aufs „richtige“ Klo umgezogen sind. Denn so ein länger angesammeltes Morgenpipi in der Plastikschüssel – puh! riecht ganz schön. Natürlich gibt es dann und wann mal „Unfälle“, genau, wenn krank oder Zahn oder beides. Tagsüber sind wir dafür sehr schwankend. Er fängt grad an zu signalisieren, indem er sich in den Schritt fasst oder die Faust dreht – yeah! Aber wir haben schon Monate lang fast kein Pipi mehr am Tag aufgefangen. Mich stört das nada, Hauptsache er weiß, das ich es versuche und schnell die Einlage wechsel und das große Geschäft geht morgens ins Klo.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.