Alles Einstellungssache

Vor wenigen Tagen war ich doch noch soooo gefrustet –

– Schnee von gestern!

Nun, erstens ist es wieder Sommer und zweitens habe ich ein neues Tragetuch.

Der Sommer hebt meine Laune per se, und das TT führt zu einem lebendigen Hin und her zwischen mir und meinem Kind. War ich mit meinem Didymos-Tuch doch immer auch ein wenig faul (immer wieder auseinander binden und neu binden), wenn sich der Kinderpopo bewegte, und ich mir einredete „Och, die Süße bewegt sich sicher nur im Schlaf“, um über meine Faulheit hinweg zu täuschen, so nehme ich mit meinem schicken pinken Sommer-ich-komme elastischen Tragetuch die zarteste Regung zum Anlass, einen Abhalteverscuh zu starten. Und siehe da, die Maus muss tatsächlich!! Das gleiche wiederholen wir der Übung halber noch ein paar Mal und auch da Erfolg auf der ganzen Linie!

Hey, wir schwingen wieder im Gleichtakt, ich könnte jauchzen!!!!

Und mit unserem mobilen Asiatopf mit verschließbarem Innenleben halten wir auch die Isarauen sauber:

Asia-Topf mit einsetzbarem passgenauen SchüsselchenAsia-TopfAsia-Topf

Da der Link nicht ganz korrekt wiedergegeben werden kann, hier noch mal die Daten für das „Innenleben“: Mepal rosti, Volumia Dose / Schale
(Farbe: java grün ; Inhalt: 650 ml). Passt haargenau wie dafür gemacht in den Topf.

Die Erkenntnis (Sonne wirkt sich doch tatsächlich reinigend auf mein Gehirn aus) des Tages:
-> es ist nicht entscheidend, dass Pipi oder Knöke ins Töpfchen wandern (wenngleich dieses natürlich besonders erhebend ist), sondern dass sie nicht am Kinderpopo kleben.

Mit dieser Einstellung lässt’s sich noch viel entspannter windelfrei leben, vor allem mit den „Pannen“! Und das ist sehr, sehr wichtig!!!!

Ein Gedanke zu „Alles Einstellungssache

  1. Claudia, das ist haargenau der Vorsatz, mit dem ich auch versuche, über Pannen hinwegzusehen! 🙂

    Meine Leitlinien:
    —> Es ist nicht entscheidend, dass Pipi oder Knöke ins Klo/Badewanne/Waschbecken & Co. wandern (auch wenn ich mich natürlich auch darüber freue), sondern dass sie nicht am Kinderpo kleben.
    —> Im Pannenfall darüber lächeln, getreu dem Motto: wischen und waschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.